R2D2 – die fahrende Webcam

R2D2-WebcamStar Wars Fans aufgepasst! R2D2 hat in Zukunft ein Auge auf die Welt. Der Gadget-Shop Red5 hat die kultige Blechbüchse zur kabellosen Webcam umgebaut. Nun ist also Schluss mit festinstallierten Cams, die stur vom PC aus auf ihren Besitzer blicken. R2D2 fährt auf ferngesteuerten Wunsch in der Gegend herum und macht entsprechende Aufnahmen. Dirigieren lässt er sich von überall in der Welt aus via PC. Oder per Fernbedienung. Als Fernbedienung – und im Nebenjob Skype-Telefon – dient Anakin Skywalkers Laserschwert. Den könnte man ja glatt in seine private Videoüberwachung integrieren…

Ausgeklügelt: Die zarten Füßchen des tonnenförmigen Roboters sind mit Sensoren bestückt, die den knuddeligen Blechkumpanen vor Treppen und ähnlich fiesen Stolperfallen warnen. Der Star-Wars-Held ist im Maßstab 1:5 nachgebaut, ab August 2007 sollen die ersten Exemplare für 300 britische Pfund pro Stück ausgeliefert werden.  Der Sommerurlaub fällt also flach, ich muss sparen… (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits, Camcorder

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu R2D2 – die fahrende Webcam

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *