Aroma-USB: Der Duft der Arbeit

USB-Duftsticks: AromausbNormalerweise sind USB-Sticks mit Daten befüllt. Eine seltene Sorte, Aroma-USB, dagegen trägt künstlich stinkende wohlriechende Düfte in sich – köstlich und konzentrationsfördernd. Die Sticks sind schon beduftet, zur Aktivierung muss der Nutzer nur den Schutzstreifen abziehen, den USB-Stick einstöpseln und …

Wenn irgendwann kein frischer Wind mehr durchs Büro weht, kann das zwei Ursachen haben. Entweder ziehen dicke Rauchwolken aus der Nikotinküche um die Ecke ins Zimmer, die stärker sind als jeder USB-Duft. Oder das Aromaparfüm ist verbraucht. In diesem Falle gibt es Abhilfe: Neue Lavendel- oder Rosen-Frischluft lässt sich nachfüllen. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Peripherie

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Aroma-USB: Der Duft der Arbeit

  • Am 14. Juli 2007 um 16:09 von Ratanaphon Nokthaban

    Man kann es auch übertreiben. Wichtiger ist doch, das es funktioniert.

  • Am 15. Juli 2007 um 02:22 von links for 2007-07-15 | Patrick Kempf

    […] Aroma-USB: Der Duft der Arbeit | CNET.de Alpha (tags: usb gadgets duft aroma) […]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *