Funkwerk Dabendorf startet Ego-Drive-Verkauf

Funkwerk Dabendorf startet Ego-Drive-Verkauf zur IFA (Bild: Funkwerk Dabendorf).Mit einer Präsentation auf der IFA 2007 startet Funkwerk Dabendorf den Verkauf seines Ego-Drive-Navigationssystems. Es zeichnet sich durch viele Extras wie Sprachsteuerung, Freisprechanlage und Multimediaplayer aus. Das Gerät kostet circa 500 Euro.

Der GPS-Empfänger nutzt den Sirf-Star-3-Chipsatz. Kartenmaterial für Deutschland und Europa ist vorinstalliert. TMC und dynamische Routenberechnung helfen bei der Vermeidung von Staus. Ein Lichtsensor regelt die Helligkeit des 4,3-Zoll-Touchscreens.

Via integriertem Bluetooth können sich bis zu zehn Mobiltelefone beim Navigationssystem anmelden. Sie dürfen das Ego Drive dann als Freisprechanlage nutzen. Die Sprachwahlfunktion steuert das Telefonbuch des Handys direkt an. So bleibt dem Benutzer das lästige Übertragen der Nummern auf das Navigationssystem erspart. Eine SMS- und MMS-Funktion ist auch an Bord.

Über Anschlüsse wie USB-, Video- und Audioports können Musik und Videos von Handys, Ipods oder ähnlichen Geräten direkt an das Navigationssystem gestreamt werden. Picture-Viewer und Video-Player gehören wie eine Activesync-Funktion für die Synchronisation mit dem Notebook ebenfalls zur Ausstattung. (pas)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: IFA

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Funkwerk Dabendorf startet Ego-Drive-Verkauf

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *