Belkin Tunebase FM: wenn der Funke überspringt

Belkin Tunebase FMEs geht immer noch ein bisschen einfacher. Zum Beispiel bei Belkins neuem Auto-Funkmodul Tunebase FM für den Ipod. Der Kultplayer wird wie in eine Docking-Station hineingestellt, dann kann sein Besitzer freie Frequenzen suchen und so die i-Sounds über das Auto-Radio auf die dazugehörigen Lautsprecher im Wagen beamen.

Bislang war das mühsame Handarbeit: Kaum hatte man eine Frequenz entdeckt, die aber mehr gerauscht als gesendet hat, musste man manuell nach weiteren, besseren Frequenzplätzen schauen. Dies passiert nun ganz von selbst wie von Zauberhand. Ein Klick, und der kleine Helfer durchsucht das gesamte UKW-Band, um schliesslich die beste Station anzubieten. Es lassen sich zwei Frequenzen (beim Vorgänger vier Frequenzen) speichern, im Notfall darf der Nutzer auch manuell durch die Frequenzen zappen. Weiterer Unterschied: Der Neuling hat abgenommen und passt nun auch für den Ipod Shuffle. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: IFA

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Belkin Tunebase FM: wenn der Funke überspringt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *