Spy Warehouse: Tastatur mit Keylogger

Keylogger-Tastatur von Spy Warehouse (Bild: spywarehouse.co.uk)Wer schon immer mal wissen wollte, was andere Familienmitglieder am Rechner machen, kann das gegen eine Investition in Höhe von 215 britische Pfund in diese Tastatur herausfinden. Integriert ist ein Covert-Keylogger, der 2 MByte Speicher für Tastendrücke zur Verfügung stellt – und damit zwei Millionen Anschläge mitspeichern kann.

Die Tastatur wird einfach via PS/2-Schnittstelle mit dem PC verbunden – fertig. Wer die gespeicherten Webseiten, Passwörter und Texte abrufen möchte, öffnet einfach einen Editor oder eine Textverarbeitung und tippt das Passwort des Keyloggers ein. Er „tippt“ dann ein Menü in die Anwendung, über das man sich die Inhalte ausgeben kann. Selbstverständlich kann man das geheime Codewort auch ändern. Es sollte aber so kryptisch sein, dass es nicht mal jemand versehentlich eingibt – sonst ist das Geheimnis um diesen Spion im Tastenfeld gelüftet.

Vielleicht wäre dieses Konstrukt auch etwas für unseren werten Herrn Innenminister. Das Entwickeln und Einschleusen eines Bundestrojaners ist sicherlich teurer und aufwändiger als so eine Tastatur… (dsc/Foto: spywarehouse.co.uk)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Peripherie

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Spy Warehouse: Tastatur mit Keylogger

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *