Billig-Notebook Asus Eee ab Oktober?

Asus EeeWie die PR-Agentur von Asus gegenüber CNET.com bestätigt hat, soll der Eee im Oktober in den Staaten zu haben sein. Das Gerät hat bereits direkt nach seiner Ankündigung für Furore gesorgt: Er soll bereits ab 199 Dollar zu haben sein. Ganz so günstig wird es wohl nun doch nicht, wie es scheint: Zumindest in Amerika wird Asus das kleinste Einsteigermodell nicht ausliefern.

Der günstigste Eee wird demnach 259 Dollar kosten – mit 7-Zoll-Display (800 mal 480 Pixel), 256 MByte RAM und 2 GByte Flash-Speicher. Den doppelten Speicher gibt es für 299 Dollar, das Top-Modell Eee 701 mit 512 MByte RAM, integrierter Webcam, 4 GByte Flash-Speicher und Tasche kostet 399 Dollar. Alle Geräte lassen sich bei Allasus.com bereits vorbestellen.

Weitere Fotos des Eee, auf dem ein Linux-Betriebssystem läuft, gibt es bei Anandtech. Die günstigste Version ist nur in schwarz zu haben, die beiden teureren Modelle gibt es auch in weiß (siehe Foto). (dsc)

> zum Special: Asus Eee

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Notebook

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Billig-Notebook Asus Eee ab Oktober?

  • Am 25. September 2007 um 21:17 von hyevideo

    Die geringe Informationverbreitung und das nicht Einhalten der Preisgestaltung das ein EEE anfänglich mit Webcam angepreist bei 199 dollar lag und nun 399 Dollar ist es sehr entäuschend.
    Asus hatte zuerst bei mir sehr viel Symphatie bekommen und nun haben sie es langsam verspielt. Warten wir mal ab wann es hier raus kommt und für wieviel aber bei dieser Preisgestaltung überlege ich mir doch nur einen Low-Cost-Laptop oder Second-hand-IBM zu holen der stärker ist in der Performance.

  • Am 26. September 2007 um 15:43 von Smou

    Models: 700-C / 700 / 701 / 701-6

    700-C: 2GB, 256MB DDR-2, no camera, 2cell battery, no wifi, wired ethernet, 56k modem, $199 price (they also say this model will be available on tender only…)

    700: 2GB, 256MB DDR-2, no camera, 4cell battery, wifi, wired ethernet, no modem, $239

    701: 4GB, 512MB DDR-2, camera, 4cell battery, wifi, wired ethernet, no modem, $299

    701-6: 6GB, 512MB DDR-2, camera, 4cell battery, wifi, wired ethernet, no modem, $399

    200$ soll der kleinste kosten – der kommt auch in Europa, laut EEEuser.com. Macht bei direktem Wechselkurs mal lässige 142€.

  • Am 26. September 2007 um 16:36 von Sebastien Lengise

    Hmm, hoffen wir mal. Bei Apple ist der Dollar-Euro-Kurs ja schließlich 1:1.

  • Am 27. September 2007 um 15:29 von Ruben

    Her damit. :-)

    Für den Preis kann man da sicherlich nicht viel falsch machen.

  • Am 29. September 2007 um 14:01 von IT-Gipfelblog » Preise für Notebooks fallen - gut oder schlecht für den IT-Standort Deutschland?

    […] Doch jetzt kommt wieder Bewegung in den Markt: die Initiative One Laptop per Child, die einen Laptop zum Stückpreis von 100 Dollar Kindern und Jugendlichen in Entwicklungs- und Schwellenländern zur Verfügung stellen will, hat diese Woche bekannt gegeben, dass eine begrenzte Anzahl Geräte auf dem freien Markt erhältlich sein wird – zwar nicht für 100 Dollar, aber der angekündigte Preis liegt mit 399 Dollar (etwa 282 Euro) deutlich unter dem, was der Kunde bisher für ein Laptop auf den Tisch legen muss Auch Asus will ins Billigsegment einsteigen: nur 199 Dollar (etwa 141 Euro) soll sein Lowcost-Gerät EEE kosten, wie Cnet.de berichtet. […]

  • Am 17. Oktober 2007 um 15:10 von Verkaufsstart für Billig-Notebook Asus Eee | CNET.de Alpha

    […] stellt Asus das Eee am 6. November auf einer Pressekonferenz vor, in Amerika soll das Eee noch im Oktober zu haben sein. (dsc / Foto: […]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *