Gleitender Communicator: Sidekick Slide

Sidekick SlideTotgesagte leben länger. Okay, der Spruch passt hier nicht ganz – ist aber auch nicht ganz falsch. Anders gefragt: Wann haben Sie das letzte mal jemanden mit seinem Sidekick (aka Hiptop, wie er bei E-Plus heißt) am Ohr rumlaufen sehen? Eben.

Wie dem auch sei, der Anbieter Danger hat in den USA mit dem Slide den Nachfolger des aktuellen Sidekick 3 präsentiert. Hersteller der Hardware ist nun nicht mehr, wie bei den Modellen 2 und 3, Sharp, sondern Motorola. Mit einer Dicke von gut 1,5 Zentimetern ist der Slide einen halben Zentimeter flacher als sein Vorgänger, ist 11,7 Zentimeter breit und 6,6 Zentimeter hoch. Das Display löst mit 320 mal 240 Pixeln nun höher auf als bei den Vorgängern, könnte aber ruhig noch mehr Bildpunkte vertragen.

Die Messaging-Fähigkeiten bestehen weiterhin. So kann der Sidekick Slide von Haus aus mit Push-Mail umgehen sowie mit POP3 und IMAP, kommuniziert in den IM-Netzen Windows Live, Yahoo und AIM (auch ICQ) und sendet und empfängt SMS und MMS. Eine Kamera mit 1,3 Megapixeln ist ebenso integriert wie Bluetooth und ein MP3- und AAC-Player, der auf Songs von Micro-SD-Karten zugreift. Leider nimmt die Digicam keine Videos auf.

In den USA gibt es den Sidekick Slide bei T-Mobile ab dem 7. November für 199 Dollar mit Vertrag. Ob der Slide auch in Deutschland auf den Markt kommt, konnte T-Mobile noch nicht bestätigen – wir warten auf Rückruf.

Update:
Inzwischen haben wir von T-Mobile die Information bekommen, dass das Gerät grundsätzlich auch für den deutschen Markt in Betracht käme. Bislang steht allerdings weder fest, ob der Sidekick Slide den Weg nach Deutschland schafft, noch wann oder unter welchem Namen.

Update 2:
T-Mobile hat den Sidekick Slide nun in seinem Shop gelistet (vielen Dank für den Hinweis, Thomas!). Einen Preis nennt das Unternehmen allerdings noch nicht. Wir haben bereits den ersten, ausführlichen Testbericht sowie eine Bildergalerie. (dsc)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Smartphone

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Gleitender Communicator: Sidekick Slide

  • Am 8. Oktober 2007 um 13:39 von Tini

    arg… i want this shit:-)

    hoffentlich wird es auch bald in deutschland erhältlich sein….

  • Am 6. November 2007 um 09:21 von PuXxs

    also ich habe gehört dass das Sidekick Slide in der 47. Kalenderwoche in Deutschland rauskommen soll, dies haben einige bestätigen können die beim T-mobile Kundenservice nachgefragt haben.
    Und ich vermute dass es hier als Motorola Q900 oder Zante erscheinen wird

  • Am 20. November 2007 um 11:35 von FunThomas

    Das SideKick Slide ist offiziell auf der DEUTSCHEN T-Mobile Seite vorbestellbar!

    Gruss FunThomas

  • Am 27. Januar 2008 um 12:50 von Slide-Geheilt

    Ich rate jedem Interessenten dringend vom Kauf dieses Geräts ab!!1

    Der Sidekick Slide ist ein durchaus gut verarbeiteter Kommunikator mit einer sehr brauchbaren Tastatur.
    ABER:
    Die Gerätesoftware wurde gnadenlos beschränkt. Zwar kann man sich problemlos mp3 und andere Musikdateien aufspielen und anhören, es ist aber unmöglich diese als Klingeltöne einzusetzen. Ebensowenig kann man sie an MMS-Nachrichten anhängen. Auch Hintergrundbilder sind nur eingeschränkt verwendbar. Sowohl Töne als auch Bilder müssen nämlich über die Katalogfunktion gekauft werden. Hier erhält man für Preise von 1,50 – 2,50 (auch als Abos) zusätzliche Klingeltöne und Bilder, deren Qualität und Auswahl allerdings sehr gering ist.

    Darüber hinaus wurde die bluetooth-Funktion so eingeschränkt, dass man nur Visitenkarten versenden, ein Headset anschließen und eine Walkie-Talkie-Funktion verwenden kann. Eine Datenübermittlung von oder auf andere Geräte wurde ab Werk verhindert!!! Wer Daten zwischen zwei Mobilgeräten austauschen will, ist also auf MMS und E-Mail angewiesen, beides natürlich kostenpflichtig und auch nur mit eingeschränkter Funktion.

    E-Mail Anhänge können im übrigen nur bis 200KB empfangen werden und können nicht vernünftig gespeichert und für späteren Zugriff zB im MP3-Player bereitgehalten werden. Auch ein sinnvolles Dateisystem sucht man vergeblich.

    Der Sidekick Slide ist ein schönes Gerät, aber kann nur mit eingeschränktem Umfang verwendet werden. Konkurrenzprodukte bieten für wesentlich(!) weniger Geld wesentlich mehr Leistung.

    Motorola hat sich hier selbst ein Bein gestellt. Ich habe meinen Slide schon nach wenigen Tagen an den Händler zurückgegeben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *