Vaio Zoom: Laptop-Konzept mit Holo-Screen

Sony Vaio Zoom Design-Konzept (Foto: www.yankodesign.com, crave.cnet.com)Das neue Konzept-Notebook Vaio Zoom von Sony würde unser einer auf den ersten Blick gar nicht als solches erkennen. Die Design-Studie sieht ausgeschaltet nämlich wie ein flacher, schwarzer Kasten mit aufgesetzter Glasscheibe aus. Doch der erste Eindruck täuscht: Wird das Notebook eingeschaltet, verwandelt sich die Glasscheibe in ein holographisches Display, und auf der schwarzen Oberfläche des Notebooks erscheint eine Tastatur.

Das Display setzt sich aus zwei aufeinandergeschichteten, dünnen Glasscheiben zusammen. Für jeden Pixel erzeugt die Elektronik einen Lichtblitz und leitet ihn über die Glasscheiben an die richtige Position auf dem Screen weiter. Die Tastatur besteht aus einer berührungsempfindlichen Oberfläche. Die Darstellung der Tasten soll auch holographisch funktionieren.

Leider handelt es sich beim Vaio Zoom nur um ein Konzept, gefunden bei Yanko Design. Auf den Sony-Webseiten ist das Vaio Zoom nicht gelistet. Die Technologie ist zwar zumindest theoretisch seit Jahren verfügbar, allerdings scheitert die Umsetzung noch an diversen Problemen – wie der Energieversorgung.

Diese Problematik dürfte bei einem Notebook besonders schwer zu lösen sein. Es ist auch fraglich, in wiefern sich Glasplatten für den mobilen Einsatz eignen. Allerdings dürfen wir gespannt sein: WANN werden wir diese Technik in die Hände kriegen und wie die Darsteller im Film Minority Report arbeiten? (pas / Foto: Crave, Yanko Design)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Notebook

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Vaio Zoom: Laptop-Konzept mit Holo-Screen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *