Musikterminal mit Touchscreen: Qsonix Digital Music System

Qsonix Digital Music SystemDigitale Musik ist eine feine Sache. Man benötigt kleine Festplatten anstelle großer Schränke, um ganze Alben zu lagern. Man muss nicht umständlich und vorsichtig mit Vinyl-Platten hantieren und kann von einer Musikrichtung zur anderen wechseln, ohne den Hintern aus dem Sessel heben zu müssen.

Der Haken an der Sache: Sind erst einmal hunderte von Gigabyte mit Musik belegt, blickt man kaum mehr durch. Man kann und will es seinen Gästen nicht zumuten, ellenlange Playlisten in Winamp oder Windows Media Player zu durchsuchen und sitzt stundenlang vorm Rechner, um Musik für einen Abend auszuwählen.

Die passende Habenwill-Lösung stammt von Qsonix. Hauptbestandteil ist das Touchscreen-Terminal mit hübschem und besucherkompatiblem User-Interface zur Musikauswahl. Für bis zu vier Zonen – etwa Küche, Wohn- und Schlafzimmer sowie Wintergarten kann man hier den passenden Sound auswählen und die Lautstärke regulieren.

Größter Haken: Der Preis. Knappe 6.000 Dollar will der Hersteller für eine Lösung mit 250 GByte Musik-Speicher, die Terabyte-Version kostet weitere 1.800 Dollar mehr. (dsc)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Audio

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Musikterminal mit Touchscreen: Qsonix Digital Music System

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *