Ticket aufs Handy: 4D-Barcodes

4D-Barcode für HandysDie Uni Weimar bringt einen Kessel Buntes in unser Leben. Sie hat die bislang höchst funktionalen, aber langweiligen 2D-Schwarz-Weiss-Strichcodes um zwei Dimensionen erweitert: Farbe und Zeit. Die 4D-Barcodes können damit mehr Informationen kodiert aufnehmen als die herkömmlichen Strichanhäufung.

Einsetzbar wären sie beispielsweise für E-Tickets, wie sie die Deutsche Bahn anbietet: Im Ticket könnten damit zugleich auch Fahrpläne und die Reiseroute inklusive Umsteigen und Anschlussverbindung angezeigt werden. Die Idee hat nur einen Nachteil: So viel Info lässt sich nicht mehr auf Papier darstellen, da muss ein Display her. Nun ja, das Handy wäre eine Möglichkeit. In Japan werden bereits 2D-Barcodes für Werbezwecke verwendet – bislang jedoch nur auf Großbildleinwänden, ein Rückkanal fehlt. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Smartphone

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ticket aufs Handy: 4D-Barcodes

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *