Pulli mit Batterieanschluss

EL-Garn (Foto: www.tgdaily.com)

Da sage noch einer, auf der Insel könnten sie nur Rugby spielen und Fisch fritieren: Engländer haben ein Garn erfunden, das leuchtet, wenn es von einer Batterie mit Strom versorgt wird.

Der innere Teil des Garns besteht aus einem Faden der in lichtemittierende Tinte getaucht wurde. Dieser Faden ist von einer transparenten, isolierenden Schicht ummantelt, die in bestimmten Abständen Löcher aufweist. Eine weitere Schicht aus Garn bildet die äußerste Ummantelung. Sobald der leitende Draht die Energie einer Batterie aufnimmt, bildet sich ein elektrisches Feld, das an den Löchern der Isolationsschicht, wo sich die innerste und die äußerste Schicht berühren, ein Leuchten erzeugt.

Das sogenannte EL-Garn ist bis jetzt noch nicht so biegsam wie ein normaler Stofffaden. Tilak Dias, der Leiter des William Lee Innovation Centre (WLIC) der Universität Manchester hält das Garn aber trotzdem für zukunftsträchtig. Es sei wesentlich biegsamer als Fiberglas oder das bereits existierende „glow yarn“. (pas / Foto: www.tgdaily.com)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pulli mit Batterieanschluss

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *