Für die Einsteins von morgen: Lerncomputer Transformers

Transformers LerncomputerWie sieht eigentlich der erste Computer für die heute Achtjährigen aus? Vermutlich so wie dieser. Der Hersteller hat das Gerät einzig dazu erschaffen, aus dem Nachwuchs kleine Superhirne zu machen. Der Lerncomputer, in den sich Namen des Schülers und Lernschwächen einprogrammieren lassen, soll in Mathe auf die Sprünge helfen, Rechtschreibmankos ausbügeln und das Gedächtnis schulen. Insgesamt werden 6 Lerngebiete auf spielerische Weise auf Vordermann gebracht – da müssen dann auch mal Spiele wie Galgenmännchen oder Snake herhalten.

Das einzige, was dieser Transformers-Lerncomputer wahrscheinlich nicht rüberbringt: Emotionale Intelligenz. Für 30 Dollar ist eben nicht mehr drin. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Für die Einsteins von morgen: Lerncomputer Transformers

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *