Dreamauthentics: Arcade-Spielhölle im Wohnzimmer

DreamauthenticAuf den ersten Blick erkennt der Kenner: Das ist ein Arcade-Automat. Und fühlt sich direkt in die 80er Jahre zurückversetzt, in denen diese Kisten allerorten zu finden waren.

Inzwischen haben Spielekonsolen und Heimcomputer den Arcade-Automat und eigentlich gleich die ganze Spielhalle abgelöst. Doch ein bißchen Retro ist ja „in“, wie Fiat 500 oder Mini beweisen, und somit kann ja auch der Nachbau eines Arcade-Automats so schlecht nicht sein.

Technisch sind die Kisten vom Hersteller Dreamauthentics auf der Höhe der Zeit. Ein TFT-Display ersetzt die Röhre, ein moderner PC die proprietäre Hardware. Spielen kann man dank Emulator dennoch die guten, alten Games. Die Geräte werden nach Kundenwunsch aufgebaut und gestaltet – so ist die Kiste in Pac-Man-Look ebenso zu haben wie im Terminator-Outfit, mit Vier-Wege-Joystick für eine oder mehrere Personen oder gar mit Lichtpistolen.

Der Preis? Richtet sich natürlich nach der Ausstattung. Beispielhaft nennt der Hersteller das Gerät „Excalibur Video Arcade with Flame Branding“ – für schlappe 3.700 Dollar. (dsc)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dreamauthentics: Arcade-Spielhölle im Wohnzimmer

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *