OLED-Tastatur Optimus Maximus ist da

OLED-Tastatur Optimus MaximusGanz ehrlich: Dieses Gadget könnte ich mir gut auf meinem Schreibtisch vorstellen. Eine Tastatur, bei der jede einzelne der insgesamt 113 Tasten aus einem eigenen OLED-Display besteht. Kleine Buchstaben, die beim Druck auf die Shift-Taste groß werden, F-Tasten, die je nach aktivem Programm andere Optionen zeigen, Quickstart-Tasten, die verschiedene Tools oder Makros ausführen – Grenzen gibt es kaum.

Lediglich der Kontostand setzt das Limit, und zwar schon ziemlich früh: Bei gut 370 Euro geht’s los. Dafür bekommt man allerdings nur eine OLED-Taste: die Leertaste. Für 480 Euro gibt es die zehn Tasten auf der linken Seite mit Display, und wer alle 113 Tasten individuell ansteuern möchte, muss 1256 Euro überweisen. Dafür bekommt man ganz schön viele Standard-Tastaturen… (dsc / Foto: Art Lebedev)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Peripherie

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu OLED-Tastatur Optimus Maximus ist da

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *