Sleeptracker Pro: sanfter Wecker

SleeptrackerEs klingelt schrill, mitten in die süßesten Träume hinein. Statt sanft zu erwachen, ist der Arbeitsmensch pünktlich um 6.45 Uhr gerade noch mal am Herzinfarkt vorbeigeschrammt. Die Botschaft des kreischenden Funkweckers lautet unausweichlich: AUFSTEHEN! Es ist wie jeden Morgen: Der Wecker erfüllt unerbittlich seine Pflicht. Doch es geht auch schonender. Eine Armbanduhr wie der Sleeptracker Pro beispielsweise überwacht den Schlaf und berechnet die Schlafphasen. Und klingelt erst im günstigen Moment. Dazu legt man ein Zeitfenster fest, in dem der Weckvorgang erfolgen soll.

Außerdem lässt sich das Gerät per USB an einen Rechner anschließen, so dass man sich seine Schlafkurve auf den PC laden kann. Damit lässt sich Nacht für Nacht vergleichen, wie erholsam die Stunden im Bett waren. 180 US-Dollar für diesen Service sind doch kein Geld, oder? Und zweitverwerten kann man die Daten auch: Wie wäre es mit der Kurve als Bildschirmhintergrund?

Hardcore-Verschlafer, die eher auf der Suche nach gnadenloseren Weckern als nach sanfteren sind, sollten sich den Elektroschock– oder Flugwecker ansehen. (yvo)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Uhr

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Sleeptracker Pro: sanfter Wecker

  • Am 4. Dezember 2007 um 11:11 von newstube.de

    Sleeptracker Pro: sanfter Wecker | CNET.de Alpha…

    Es klingelt schrill, mitten in die süßesten Träume hinein. Statt sanft zu erwachen, ist der Arbeitsmensch pünktlich um 6.45 Uhr gerade noch mal am Herzinfarkt vorbeigeschrammt. Die Botschaft des kreischenden Funkweckers lautet unausweichlich: AUFSTEHEN…

  • Am 4. Dezember 2007 um 18:50 von Murmeltier

    Aber warum ein Link auf eine US Seite?
    http://www.sleeptracker.de verkauft den auch und aus Deutschland!
    unter Berücksichtigung der Einfuhrumsatzsteuer sogar billiger als aus den USA!

    Murmel

  • Am 20. Dezember 2007 um 19:28 von Armbanduhr mit WLAN-Finder | CNET.de Alpha

    […] Wahnsinn. Eigentlich dachte ich, Armbanduhren sind out, die drögen Vorgänger der Handys. Aber diese Uhr ist schon die dritte in diesem Monat – nachweislich mit High-Tech wie E-Ink-Display und Schlafsensor. […]

  • Am 5. Februar 2008 um 09:38 von Den Schlaf optimieren

    […] Links: cnet.de […]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *