Zai Spada: Die Skier aus Stein

Zai Spada: Die Skier aus Stein (Foto: www.zai.ch)Endlich: Flatternde Skier ohne Drehfreude, die dazu auch noch leicht verkratzen, gehören der Vergangenheit an! Simon Jacomet, Chef der Schweizer Skischmiede Zai, hat zusammen mit seinem Entwicklungsteam die nach eigenen Angaben modernsten Skier der Welt hergestellt. Die Zai Spada sind aus dem völlig neuem Verbundmaterial namens „Carbonfaser-Stein“ (CFS). Der Werkstoff besteht aus einem Steinkern aus Bündner Gneis, auch oft als Granit bezeichnet, und einer Hülle aus Karbon. Entdeckt und entwickelt wurde CFS von der Firma Technocarbon Technologies aus München.

Stein verfügt über eine besonders hohe Druckbelastbarkeit – vorausgesetzt, er ist gegen Scherkräfte geschützt. Dafür sorgt die Ummantelung aus Karbon. Das hergestellte Verbundmaterial CFS vereint die Vorteile beider Materialien. Es ist zum einen äußerst druckstabil, zum anderen lässt es sich biegen. Ein weiterer Vorteil ist das Gewicht des Materials. Es wiegt nicht mehr als Aluminium. Zusätzlich verleiht der Stein dem Material besondere Dämpfungseigenschaften, die es ideal für den Skibau machen.

Zai wird nur 500 Exemplare des 3700 Euro teuren Spada (rätoromanisch für „Schwert“) pro Jahr herstellen. Laut Hersteller fährt sich der Ski spritzig und drehfreudig. Dabei soll er absolute Laufruhe und ein Fahrgefühl wie auf Schienen bieten – und dabei kanten wie ein Schweizer Schwert. (pas / Foto: www.zai.ch)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Zai Spada: Die Skier aus Stein

  • Am 5. Dezember 2007 um 19:15 von Lisa

    Das ist ja echt cool. Hätte nie gedacht, dass sowas funktioniert.
    Was wohl noch so alles kommen wird!?

  • Am 1. Januar 2008 um 19:45 von Meyer David

    Der Zai Spada vermittelt wirklich ein Super Fahrvergnügen. Allerdings sind die Informationen
    bei diesem Artikel nicht ganz korrekt. Es wurde nur eine Limitierte Serie von 111 Stück hergestellt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *