CES: Invisio stellt das Knochenleitungs-Headset Q7 offiziell vor

Invisio Q7Wenn Sie ein gutes Gedächtnis haben, können Sie sich vielleicht noch an das vor zwei jahren angekündigte Bluetooth-Headset Invisio Q7 mit Knochenleitung („Körperschall“) erinnern. Nun ist es Januar 2008, und nach zwei langen Jahren ist das Q7 endlich Realität.

Invisio fokussierte bisher auf den Markt professioneller Headset für Militär und Notdienste. Das Q7 ist nun eines der wenigen Konsumenten-Headsets Invisios, das zudem speziell für den Einsatz unter extremen Bedingungen entwickelt wurde.

Sein offensichtlicher Konkurrent ist das Aliph Jawbone, das allerdings nicht die ausgefeilte Knochenleitungstechnologie des Q7 bietet. Invisio verspricht mit dem Q7 echte Körperschall-Knochenleitung ohne die Hilfe irgendwelcher Mikrofone – es soll ausschließlich Stimme übertragen. Und das Q7 ist deutlich kleiner und mit knapp 12 Gramm auch leichter als der Konkurrent.

Eine weitere Sache, die uns am Q7 gefällt, ist sein einzigartig Soft-Spring-Earbud-Design, dank dem es perfekt ins Ohr passt – und das ganz ohne Haken hinter dem Ohr! Laut Invisio soll das Q7 bis zu 6 Stunden Gesprächs- und bis zu 1000 Stunden Standby-Zeit bieten und ab Februar diesen Jahre für etwa 149 Dollar erhältlich sein.

(gst / Bild: Nicole Lee, CNET Networks)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: CES, Smartphone

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Invisio stellt das Knochenleitungs-Headset Q7 offiziell vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *