CES: Der Internet-Kühlschrank ist wieder da

Whirlpool Internet-KühlschrankDer Internet-Kühlschrank, den wir auf der CES gesehen haben, macht nicht, was wir wollen. Er weiß nicht, wann die Milch alle ist. Er erschnüffelt nicht den angeschimmelten Käse hinter dem Senf und sagt mir nicht, dass ich ihn rausschmeißen soll. Dafür bietet er eine Docking-Halterung mit Stromanschluss an seiner Front, an der ich „Kühlschrank-zentrierte Geräte“ anschließen kann…

Stopp, nicht wegrennen!

Der fragliche Kühlschrank wird von Whirlpool hergestellt. Wir erwarten nicht, dass Sie sich einen kaufen. Eine andere Firma, Data Evolution, stellt ein Modul her, dass man in die Halterung einklinken kann und das dann ein schlankes, etwa 800 Dollar teures Convertible-Tablet-Notebook der gleichen Firma hält. Da Whirlpool sicherlich keine Menge Kühlschränke mit Docks verkaufen wird, werden Sie wohl auch keinen dieser Convertibles kaufen. Also wo bleibt dann Cozi, die Software, die auf dem CES-Demogerät lief?

Cozi ist einen Blick wert. Klar – Sie können sie auf Ihrem Kühlbook laufen lassen, wenn Sie jemals eins haben sollten. Aber selbst wenn Sie keins haben, ist Cozi immer noch eine gute Web-basierte Anwendung für Familien. Cozi ist ein einfacher Gruppen-Kalender. Es lässt Sie Dinge für sich selbst planen, lässt Sie die Terminpläne anderer Familienmitglieder einsehen und blockt Zeit für gemeinsame Aktivitäten. Wir als Firmensklaven mögen Cozi, da sich die installierte Version problemlos mit dem Outlook-Kalender synchronisiert und uns volle Kontrolle über diese Synchronisation gibt. Man kann Cozi sagen, dass es beispielsweise nur die Einträge liest, die mich abends von daheim fernhalten. So wird der Familienkalender nicht mit in den Arbeitsstunden stattfindenden Terminen vollgepflastert.

Wenn Sie die Synchronisation nicht benötigen, können sie auch die Web-Variante von Cozi nutzen. Laut CEO Robbie Cape investiert Cozi hier auch den Löwenanteil seiner Forschungsressourcen. Cozi hat ein supereinfaches Interface, mit dem Sie blitzschnell Textnachrichten an die Mobiltelefone von Familienmitgliedern senden können. Nachteilig ist, dass Cozi sich – noch – nicht mit anderen Kalendersystemen, die in der „echten“ Welt benutzt werden, synchronisiert. Mit Google, Yahoo oder Ical sieht es derzeit noch schlecht aus.

Wenn Sie nach einer guten Möglichkeit suchen, einen Familien-Terminplan online zu haben, sollten Sie sich Cozi anschauen. Aber packen Sie es bitte auf einen ganz gewöhnlichen billigen Laptop, der in der Küche steht – die Notebook-am-Kühlschrank-Sache ist albern.

Cozi

(gst /Bild: Rafe Needleman / CNET)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: CES, Internet

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Der Internet-Kühlschrank ist wieder da

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *