CES: Einen Schritt näher am Universal-Translator

Speechgear Compadre SuiteSpeechgears Compadre-Suite mit Übersetzungssoftware bringt uns einen Schritt näher an das Science-Fiction-Ideal eines universellen Übersetzers heran. Die komplette Suite der fünf Programme gibt Ihnen die Fähigkeit, auf Anhieb alles, was Sie in den Sprachen Englisch, Spanisch, Holländisch, Irakisch, Chinesisch, Japanisch und anderen sehen, hören oder lesen, zu übersetzen.

Das Erstaunlichste ist die Funktion „Interact“, mit deren Hilfe Sie mit einer fremdsprachigen Person fast in Echtzeit ein Gespräch führen können. Sie und Ihr Gesprächspartner sprechen einfach in ein an Ihren Computer angeschlossenes Mikrofon. Die Software nutzt dann Spracherkennungs-, Maschinenübersetzung- und Sprachsynthetisierungstechnologie, um das Gesagte sowohl auf dem Bildschirm in schriftlicher als auch über die Lautsprecher in hörbarer Form zu übersetzen.

Auf CNET.TV finden Sie ein Video des Produkts in Aktion.

Andere Elemente der Software-Suite sind ein Interpreter, ein PDA-basiertes Phrasenverzeichnis mit ähnlichen Spracherkennungs- und Sprachsynthetisierungs-Funktionen, das Modul „Document“ für direkte Text-zu-Text-Übersetzung von Microsoft-Office-Dateien (mit dem Vorteil, dass ursprüngliche Formatierung erhalten bleiben) sowie die bald erscheinende Kamera, die von Straßenschildern bis hin zu Speisekarten alles übersetzt.

Die komplette Suite läuft auf einer Engine namens Composer, die Sie Ihre eigenen Begriffe und Phrasen zur Wortdatenbank hinzufügen lässt. So würde CNET beispielsweise nie als „see net“ übersetzt werden.

Wie Sie vielleicht bereits vermutet haben wurde Speechgear Compadre für das Militär entwickelt und wird nun auch für Firmen vermarktet, die internationale Geschäfte betreiben. Und dementsprechend ist auch sein Preis: Interact kostet 995 Dollar, Document 595 Dollar und Interpreter kostet 75 Dollar. Der Preispunkt der Kamera steht noch nicht fest. Ohne Zweifel ist dieses Investition für international agierende Firmen sinnvoll, und wir freuen uns auf den Tag, wenn diese Technologie auch für internationale Touristen wie uns erschwinglich werden wird. (gst / Bild: Speechgear)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: CES, Peripherie

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Einen Schritt näher am Universal-Translator

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *