Nokia N96: GPS, 16 GByte, 5 Megapixel

Nokia N96Nokias Highlight auf dem Mobile World Congress ist der Nachfolger des N95 – das N96. Wie der Vorgänger verfügt es über eine hochauflösende Digicam, integriertes GPS sowie ordentlich Speicher: Das Gerät kommt mit 16 GByte integriertem Flash; zusätzlich gibt es einen Slot für Micro-SD-Karten. Dank SDHC-Unterstützung nimmt dieser bis zu 8 GByte auf und erweitert die Kapazität des N96 somit auf 24 GByte – das sollte für einige Fotos, Videos und MP3-Dateien reichen.

Nokia spricht in der Pressemitteilung gar von einem Multimedia-Computer und nicht von einem Mobiltelefon. Grund ist unter anderem die Unterstützung diverser Audio- und Videoformate: Neben MPEG4 und Windows Media kommt das N96 auch mit Flash-Videos klar. Wer das Gerät unterwegs als Fernseher oder Videomaschine nutzen möchte, dürfte sich über den ausklappbaren Standfuß auf der Rückseite freuen.

Ein weiteres Highlight ist die Integration von DVB-H, einen Standard für mobiles Fernsehen. In Deutschland ist die dafür notwendige Infrastruktur allerdings noch nicht bereit – es soll aber noch 2008 soweit sein. Über WLAN und HSDPA baut das Gerät schnelle Verbindungen ins Internet auf.

Die integrierte 5-Megapixel-Kamera blickt durch eine Optik von Carl-Zeiss. Sie verfügt, so die Pressemitteilung, über Blitzlicht und Videolampe und zeichnet bewegte Bilder mit 30 Frames pro Sekunde auf.

Nokia kündigt das N96 zum 3. Quartal 2008 an. Es soll ohne Vertrag gut 650 Euro kosten. (dsc)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia N96: GPS, 16 GByte, 5 Megapixel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *