Für beschauliche Poolpartys: ferngesteuerte Wasserkanone

Ferngesteuerte WasserpistoleZugegeben: Zu dieser Jahreszeit passen vielleicht eher Schnee- als Wasserkanonen. Aber der nächste Urlaub kommt genauso sicher wie der nächste Sommer. Und spätestens dann brauchen wir sie wieder, die Gadgets rund um das flüssige Nass.

Zum Beispiel diese ferngesteuerte Wasserkanone. Man setzt sie in den Pool und wartet, bis ein potenzielles Ziel am Beckenrand unaufmerksam wird. Dann greift man sich die Steuerungseinheit und setzt das Gerät in Bewegung. Aus einer Entfernung von über 10 Metern kann man die fahrende Wasserpistole vorwärts und rückwärts schicken, um die eigene Achse drehen lassen sowie die Düse auf- und abwärts bewegen. Und natürlich den Befehl geben: „Wasser marsch!“

Gerade nach oben gerichtet, soll der Strahl bis zu drei Meter Höhe über dem Wasserspiegel erreichen. Der mitgelieferte Akku versorgt die Kanone für bis zu vier Stunden mit Energie. Und wenn er mitten in der Schlacht zur Neige geht, helfen auch vier Mignon-Batterien weiter.

Die Hightech-Spritze kostet 130 Dollar bei Frontgate. Und der nächste Sommer kommt bestimmt. (dsc/Foto: Frontgate)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Für beschauliche Poolpartys: ferngesteuerte Wasserkanone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *