Sony PFR-V1: Lautsprecher zur Kopfmontage

Sony PFR-V1Wer auch unterwegs nicht auf musikalische Unterhaltung verzichten kann, greift auf Kopfhörer zurück. Wer Streit sucht,  lässt sie gelegentlich auch weg und verlässt sich auf die quäkenden Mini-Lautsprecher seines Handys oder MP3-Players. Gemein haben beide Lösungen auf jeden Fall die verhältnismäßig schwache Soundqualität.

Natürlich können hochwertige Kopfhörer da schon einiges, und ein Vergleich mit kleinen Handylautsprecherchen dürfte audiophile Ohrstöpselfans auf die Palme bringen. Doch den satten Klang von großen Hi-Fi-Boxen bekommt man einfach nicht hin.

Noch nicht, dachten sich die Entwickler bei Sony, und bringen im April das 500-Dollar-Headset PFR-V1 auf den amerikanischen Markt. Pardon – die offizielle Bezeichnung ist „Personal Field Speakers“. Die eigentlichen Boxen liegen hier nicht auf dem Ohr auf, sondern haben einen guten Zentimeter Abstand. Das soll das äußere Ohr mit einbeziehen und für besseren Sound sorgen – zumindest bei Mitten und Höhen. Bässe hingegen überträgt der PFR-V1 über die an den Lautsprechern angebrachten Bügel direkt ins Innenohr. Das berichtet Crave.

Klingt doch super; zumindest in der Theorie. Ob sich die Mitfahrer in der U-Bahn über die nicht anliegenden Lautsprecherchen und den großartigen Sound freuen, müssen erste Tests noch zeigen. (dsc / Foto: Sony)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony PFR-V1: Lautsprecher zur Kopfmontage

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *