CeBIT: Kabelloses HD-Streaming und 802.11n/g-Repeater von AVM

AVM Fritz Media 8160Die Berliner Technikschmiede AVM setzte auch auf der diesjährigen CeBIT wieder Akzente. Diesmal stellen die Kommunikationsspezialisten unter anderem einen Repeater für WLANs der N- und G-Spezifikationen und eine neue Media-Box namens Fritz Media 8160 vor, die HD-Inhalte per WLAN streamt.

Fernseher und Hi-Fi-Anlage ins Netzwerk integrieren

Mit AVMs Fritz Media 8160 ist können Audio- und Videodaten volldigital im lokalen Netzwerk übertragen werden. Basierend auf dem vorläufigen Draft-N-WLAN-Standard kann man mit ihre eigene Filme, Fotos und Musik streamen oder IP-TV und Video-on-Demand in HD-Qualität genießen.

Die mit einem HDCP-fähigen HDMI-1.3-Anschluss ausgestattete Box integriert Fernseher und Hi-Fi-Anlage in das heimische Netzwerk. Sie unterstützt 5.1-Mehrkanalton und kann mit einem digitalen Audioanschluss (optisch S/PDIF) oder analog an die Surround-Anlage angeschlossen werden. Einrichtung und Bedienung sollen laut AVM sollen besonders im Zusammenspiel mit einer Fritzbox spielend einfach sein. Die Fritz Media 8160 kann aber auch per LAN-Kabel ans Netzwerk angeschlossen werden, wenn WLAN aus Sicherheitsgründen nicht gewünscht oder aus baulichen Gründen nicht möglich ist (dabei könnte der nachfolgend beschrieben WLAN-Repeater helfen). Bei Nutzung von WLAN unterstützt sie die Standards 802.11a/b/g sowie Draft-N.

Anbieter von Inhalten (oder versierte Nutzer) sollen Menüstrukturen oder Shopsysteme auf Basis von Webtechnologien wie HTML, Javascript, Ajax oder RSS im Mediacenter einrichten können. Bei 1&1 können Anwender beispielsweise zwischen dem Video-on-Demand-Dienst maxdome, der ZDF-Mediathek und dem Myvideo-Internetangebot wählen. Auch Webradio-Stationen, Podcasts, die eigene digitale Musik und Bildinhalte werden im Mediacenter ausgewählt.

Fritz Media verbindet sich dazu selbstständig mit Medienservern im Heimnetzwerk. So ermöglicht beispielsweise die Medienfreigabe von Windows Media Player 11 den einfachen Zugang zu eigenen Filmen, Fotos und Musik – laut AVM beliebig durchsuchbar und feingliedrig kategorisiert. Zum Einsatz kommt dabei der UPnP-Standard.

Für kommende IP-TV-Verfahren setzt AVM bei der Fritz Media 8160 auf offene Internetstandards wie DVB-IPTV (vormals DVB-IPI) sowie auf die kommende QoS- und Multicast-Verfahren wie VLAN und IGMP. Für DVB-IPTV setzt AVM auf Multicast zusammen mit dem effizienten Codec H.264. Durch die Integration des digitalen Rechtemanagements (DRM) Windows Media DRM 10 soll die Fritz Media auch die Wiedergabe geschützter Inhalte ermöglichen.

Die Fritzbox 8160 zeigt laut AVM beispielhaft die nächste Produktgeneration, die im Laufe des Jahres verfügbar werden soll.

AVM Fritz WLAN Repeater N/GWLAN-Reichweite erhöhen

Genervt, weil Sie im Keller wieder mal nur 15 Prozent ihrer Bruttodatenrate erreichen? Dann könnten Sie AVMs Fritz WLAN Repeater N/G nützlich finden. Mit ihm ist WLAN nun auch dort möglich, wo zuvor beispielsweise bauliche Gründe die Reichweite eingeschränkt haben. Mit ihm lässt sich die Abdeckung und Reichweite eines WLAN-Netzes vergrößern sowie die Datenrate steigern. Er arbeitet dabei mit allen gängigen Standards (802.11a, b, g, und n) und unterstützt den Draft-N-Standard in beiden Frequenzbereichen (2,4 und 5 GHz) mit bis zu 300 MBit/s.

Installation und Nutzung des Geräts in Handygröße sollen denkbar einfach sein: Einfach eine Steckdose suchen, Repeater einstecken, Display für eine sicher verschlüsselte Funkverbindung berühren, Verbindung am Router bestätigen, fertig. Kabel sind nicht nötig. Auf dem berührungsempfindlichen Display werden auch Informationen angezeigt und sämtliche Einstellungen getätigt.

Ein nettes zusätzliches Feature ist seine Audio-Fähigkeit. Der Repeater ist mit einem digitalen Audioausgang und einem UKW-Minisender (FM-Transmitter) ausgerüstet. So können beispielsweise Audiostreams von einem Fritz Mini per WLAN an den Repeater weitergereicht werden, der diese dann über den Audioausgang oder den UKW-Minisender an eine Stereoanlage überträgt.

Der AVM Fritz WLAN Repeater N/G soll voraussichtlich im Laufe des dritten Quartals 2008 für 98 Euro erhältlich sein.

Sie finden AVM auf der CeBIT in Halle 13, Stand C48. (gst / Bild: AVM)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Kabelloses HD-Streaming und 802.11n/g-Repeater von AVM

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *