CeBIT: Neue Olympus-DSLR mit Live View

Olympus E-420 Mit der E-420 stellt Olympus auf der an Digitalfotografie-Neuheiten ansonsten recht armen CeBIT eine digitale Spiegelreflexkamera vor, die mit einem Gewicht von 380 Gramm (Body) und Abmessungen von 13 mal 9,1 mal 5,3 Zentimetern (ohne vorstehende Teile) ausgesprochen klein und leichtgewichtig ist, also die Mobilität in den Vordergrund stellt. Ab Ende April 2008 soll die Four-Thirds-DSLR Olympus E-420 in verschiedenen Kits im Handel zu finden sein.

Die technischen Eckdaten machen jedenfalls Appetit auf mehr: 10-Megapixel-Live-MOS-Sensor, 28 Aufnahmeprogramme mit automatischen, halbautomatischen und manuellen Modi, Truepic-III-Bildprozessor für reduziertes Bildrauschen, schnelle Bildbearbeitung und Schattenaufhellung (SAT) sowie Serienaufnahmen mit 3,5 Bildern höchster Auflösung pro Sekunde. Der RAW-Puffer bietet dabei Platz für bis zu 8 Fotos. Damit die Bildqualität lange konstant bleibt, verbirgt sich in der E-420 ein Supersonic Wave Filter, der eingedrungenen Staub auf dem Bildsensor beseitigt.

Eines der Hauptargumente für eine DSLR aus Olympus‘ E-Serie ist aber sicherlich die Life-View-Funktion. Obschon bei Kompaktkameras seit Jahren Standard, ist diese Echtzeit-Vorschau des Bildmotivs auf dem rückwärtigen Display bei DSLRs immer noch die Ausnahme. Die Live-View-Darstellung erfolgt auf dem 2,7 Zoll (6,9 cm) großen Hypercrystal-II-Display mit 176 Grad Betrachtungswinkel und stellt 100 Prozent des erfassten Bildfelds dar. Kontrast-, Helligkeits- und Farbwerte des Displays sind einstellbar. Dank Aufnahmevorschau können Belichtungskorrektur, Weißabgleich, Schärfentiefenvorschau, Gesichtserkennungs- und Schattenaufhellungseffekte in Echtzeit direkt auf dem LCD kontrolliert werden, was vor allem manuelles Fokussieren deutlich erleichtern soll.

Olympus E-420In der E-420 kommt ein optimierter Autofokus zum Einsatz, der neben dem Phasenkontrast-AF auch einen die Fokussierung erleichternden Kontrast-AF bietet, für den der Spiegel bei Messungen nicht mehr bewegt werden muss. Die Olympus-DSLR integriert zwar einen Blitz, kann aber zusätzlich kabellos bis zu drei Blitzgruppen steuern – fast schon ein Profi-Merkmal. Dank ihrer Aufnahmeempfindlichkeiten von ISO 100 bis 1600 ist sie aber auch ohne Blitz flexibel einsetzbar.

Die mit zwei Kartenfächern für XD-Picture Card und CompactFlash ausgerüstete Olympus E-420 soll sich mit fast jedem Zubehör des Olympus-E-Systems kombinieren lassen und ab Ende April diesen Jahres im Handel verfügbar sein. Der Body allein wird 499 Euro kosten, die Kits mit verschiedenen Zuiko-Objektiven liegen zwischen 599 und 699 Euro:

  • Olympus E-420 Body – 499 Euro
  • Olympus E-420 Kit – 599 Euro
    (E-420 Body mit Objektiv Zuiko Digital ED 14 – 42 mm 1:3,5 – 5,6)
  • Olympus E-420 Double Zoom Kit – 699 Euro
    (E-420-Body mit den Objektiven Zuiko Digital ED 14 – 42 mm 1:3,5 – 5,6 und Zuiko Digital ED 40 – 150 mm 1:4,0 – 5,6)
  • Olympus E-420 Pancake Kit – 699 Euro
    (E-420-Body mit Objektiv Zuiko Digital 25 mm 1:2,8 )

Sie finden Olympus auf der CeBIT in Halle 23, Stand B18. (gst / Bild: Olympus)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: CeBIT, Digicam

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu CeBIT: Neue Olympus-DSLR mit Live View

  • Am 28. März 2008 um 17:10 von Nikon D60

    really wonderful digital camera
    i like it very much :d

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *