CeBIT: Garmin stellt neue GPS-Uhr für Sportler und Fitness-Fans vor

Garmin Forerunner 405Mit dem Forerunner 405 hat der GPS-Spezialist Garmin auf der CeBIT das neueste Modell seiner Forerunner-Serie gezeigt. Die Bedienung will Garmin stark vereinfach haben, sie erfolgt nun über erfolgt nun über das das Display einfassende Sensorband. Die in Grün und Schwarz erhältliche Fitness-Uhr verfügt wie die Vorgänger 305 und 205 über eine integrierte GPS-Ortung, wurde von Garmin aber spürbar verkleinert.

Grund ist die Verlagerung der GPS-Empfangstechnik ins Armband, so dass der Forerunner 405 nun nicht mehr viel größer als eine herkömmliche Sportuhr ist. Die Empfangsleistung soll dank SiRFStar-III-GPS-Chip weiter optimiert worden sein, um einen verbesserten GPS-Empfang unter Bäumen oder in der Nähe großer Gebäude zu gewährleisten.

Der Foreruner 405 überwacht kontinuierlich Trainingszeit, Distanz, Geschwindigkeit, Kalorienverbrennung und – in der Version mit Pulsgurt – Puls. Diese Datensätze werden gespeichert und automatisch kabellos an den Computer übertragen, sobald man in dessen Reichweite ist. Dort kann man sie mittels der mitgelieferten Auswertungssoftware analysieren oder mit älteren Datensätzen vergleichen, um zu sehen, ob man sich verbessert hat.

Garmin Forerunner 405Man kann sich zum Vergleich auch via Garmin Connect oder Garmin Training Center die Streckenprofile Fremder herunterladen oder gegen einen virtuellen Partner antreten. So kann man auch neue Strecken erkunden, indem man einfach die Streckenprofile Fremder abläuft oder Kursanweisungen auf den 405 schickt.

Der Forerunner kann sein Trainingsprofil auch kabellos an in der Nähe befindliche Forerunner-Geräte senden. Dazu muss einfach nur kurz ‚Transfer‘ gedrückt werden und schon ist der Trainingspartner oder Kollege auf dem neuesten Stand.

Man kann den Forerunner 405 auch für Indoor-Training benutzen, wo kein GPS-Signal verfügbar ist. Dazu gibt es einen optionalen Fuß-Pod, der einfach an die Schnürsenkel geknipst wird. Sobald man zu laufen anfängt, werden Geschwindigkeit, Distanz und Schrittfrequenz aufgezeichnet. Ein Geschwindigkeits-/Trittfrequenzsensor für das Training mit dem Fahrrad ist ebenfalls optional erhältlich.

Der Garmin Forerunner 405 soll im zweiten Quartal diesen Jahres am Markt verfügbar sein und auf dem amerikanischen Markt dann rund 320 US-Dollar kosten. Einen Preis für den europäischen Markt nannte der Hersteller noch nicht.

Sie finden Garmin auf der CeBIT in Halle 15, Stand D08. (GST, Bild: Garmin)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: CeBIT, GPS, Uhr

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Garmin stellt neue GPS-Uhr für Sportler und Fitness-Fans vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *