Perfekte Geek-Wecker für Tiefschläfer

Clocky Robotic AlarmGehören Sie zu jenem Anteil der Bevölkerung, der sich seine Nächte mit in den Augen von Otto-Normalverbraucher „unsinnigen“ Sachen wie dem Zocken neuester Games oder dem Coden maßgeschneiderter Anwendungen verbringt? Hängen Sie jeden Morgen durch und kommen nicht aus der Kiste? Zahllose Wecker sind schon an der Wand zerschellt oder im Wassereimer abgesoffen? Die Snooze-Taste hat schon eine Delle? Dann haben wir die perfekten Gadgets für Sie gefunden!

ThinkGeek bietet mit dem Clocky Robotic Alarm einen ganz speziellen Wecker an. Der motorisierte und mit 2 Rädern ausgestattet kleine Schreihals entzieht sich dem Druck auf die Snooze-Taste, indem er sich einfach von Ihrem Nachttisch verkrümelt. Mit blinkendem Display und in variierenden Mustern piepend springt er von bis zu einem Meter hohen Gegenständen, rollt durchs Zimmer und schickt Sie auf die Jagd. Das weckt müde Geister und bringt den Blutdruck auf Arbeitslevel.

Man kann eine Snooze-Zeit von 0 bis 9 Minuten einstellen. Bei 0 macht er sich sofort aus dem Staub, bei allen anderen Zeiteinstellungen lässt er einen einmaligen Snooze zu, bevor er Sie auf die Jagd schickt. Die Räder des in Mandelweiß, Aqua, Minz sowie in Kürze auch in Senforange erhältlichen Clocky Robotic Alarms lassen sich aber auch abstellen, wenn das Sitzen vor dem Computer die unteren Gliedmaßen verkümmern ließ.

Flying Alarm ClockDie ebenfalls auf ThinkGeek erhältliche Flying Alarm Clock stellt die Hardcore-Variante für echte Tiefschläfer dar. Sie besteht aus einer Basisstation mit aufgesetztem Propeller. Zur Alarmzeit läuft er schnell auf volle Touren und hebt ab, während der Wecker selbst ein schwer zu überhörendes Sirenengeheul vom Stapel lässt.

Jetzt werden Sie sagen: „Und? Drücke ich halt auf aus und gut, der Propeller wird mich schon nicht treffen.“ Nicht schlecht, aber leider daneben. Denn an den sich selbstständig machenden Propeller, der in irgendeiner Ecke des Zimmers niedergeht, ist ein Schlüssel angebracht, ohne den sich der Alarm nicht abschalten lässt. Wenn man das Teil dann endlich gefunden und den Wecker abgestellt hat, dürfte man auch fit genug sein, um sich gleich eine Tasse Kaffee machen zu können.

Die nächste Generation von Geek-Weckern legt dann wahrscheinlich mit einer Softgun oder einem leichten Taser auf den Schlafenden an… Clocky Robotic Alarm kostet jedenfalls 49,99 US-Dollar, die Flying Alarm Clock liegt bei 24,99 US-Dollar. (gst, Quelle: ThinkGeek)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Uhr

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Perfekte Geek-Wecker für Tiefschläfer

  • Am 5. September 2008 um 12:16 von Jule

    Hallo ich habe mal eine Frage… wo bekommt man eure Wecker in deutschland zu kaufen??
    Weil dieser Wecker wird meinem freund bestimmt sehr helfen.

    Lg Jule

  • Am 5. September 2008 um 17:09 von Pascal Poschenrieder

    Hallo Jule,

    den Clocky gibt es beispielsweise http://www.generalrobots.de für 55 Euro.
    Die Flying Alarm Clock bietet Amazon für knapp 16 Euro an.

    Gruß, Pascal

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *