Roboter-Arm: nur USB fehlt noch

Roboter-ArmDieser Roboter-Arm ist vermutlich ein unerfüllter Traum etlicher Jungs – und solcher, die es zumindest im Kopf noch sind. Er kommt zerlegt nach Hause und will zunächst montiert werden: Ein Kinderspiel! Leider muss man nicht einmal zum Lötkolben greifen – nur der Duft von schmelzendem Zinn und verdampfendem Flussmittel wäre noch cooler…

Dafür ist der Arm auch in kurzer Zeit startklar und wartet nur darauf, mittels der mitgelieferten Kabelfernsteuerung bedient zu werden. Fünf Elektromotoren ermöglichen Greifen, Drehen und Knicken des Plastikarms. Im harten Alltagseinsatz hebt er bis zu 100 Gramm (eine Tafel Schokolade oder ein leichtes Handy). Das „Handgelenk“ erlaubt Drehungen um 120 Grad, der künstliche Ellbogen knickt bis zu 300 Grad ein und zur Bodenplatte lässt sich der schwarz-gelbe Roboter um 180 Grad drehen.

Sehr ordentlich – blöd nur, dass man das Teil nicht am Computer anstecken kann. Aber findige Bastler finden da sicherlich noch eine Lösung. Mit der entsprechenden Software könnte man sicherlich auch bei der USB-Raketenabschussrampe über das Internet Munition nachlegen – und die Kollegen freuen sich 😉

Ach ja: Der Arm ist ab dem 21. April für umgerechnet 37 Euro im britischen Webshop Red5 erhältlich. USB-Erweiterungen bitte hier posten – dann schlage ich zu! Gerne auch mit Löten… (dsc / Foto: Red5 / via: Ohgizmo)

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Roboter-Arm: nur USB fehlt noch

  • Am 12. November 2009 um 17:34 von Guido

    Jetzt auch in Deutschland zu haben
    Der Arm ist jetzt auch in Deutschland zu haben, inklusive USB Schnittstelle, die richtig Spass macht. z.B. bei Clubtrend Siehe Link : http://www.clubtrend.de/Produkte/elektro/Roboter-Arm—voll-funktionsfaehig

  • Am 5. Dezember 2009 um 09:14 von omnibot

    nix neues
    ist doch nix neues, solche arme gibt es seid den 80ern auf dem markt, der knick arm ron radio head z.b. konnte mann mit Joystick oder einen c64 steuern, connrad hat so einen ähnlichen Bausatz. mit paar servos und fieber platten kannste sowas selber basteln und mit einen Atmel Controller oder ähnlichen einfach über deinen PC ansteuern, je nach Servomotor hebt der dann auch bis in Kg bereich.

    Grüße Elvis

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *