Loreo 3D Lens in a Cap: 3D-Fotos für jedermann

Loreos 3D Lens in a Cap (Foto: loreo.com)Wer schon einmal einen Film im 3D-Kino angeschaut hat, weiß, was das für ein beeindruckendes Erlebnis ist. Es fühlt sich an, als säße man direkt im Film und nicht im Kino vor einer Leinwand. Jetzt hat jeder die Möglichkeit, zumindest Fotos selbst in 3D zu schießen.

Der Hersteller Loreo hat einen Aufsatz für SLR- und dSLR-Kameras auf den Markt gebracht, der einfach statt des normalen Objektivs auf die Kamera aufgesetzt wird. Er teilt den Bildbereich der Kamera in zwei Hälften auf. Beide nehmen wie die menschlichen Augen dasselbe Motiv auf, allerdings aus geringfügig unterschiedlichen Winkeln. Dadurch enthält das geschossene Foto Informationen über die Entfernung der abgebildeten Objekte.

Zum Betrachten der 3D-Fotos bietet der Hersteller zwei Lösungen an: Den Deluxe 3D Viewer, ein Gerät zum Einspannen und Betrachten der Fotos, sowie den Lite 3D Viewer, der wie eine Art Brille funktioniert.

Wer jetzt denkt, dass er für so ein Gerät sicherlich mehrere hundert Euro hinblättern muss, irrt: die SLR-Version der 3D Lens in a Cap kostet 48 Dollar und die dSLR-Variante 3D Lens in a Cap (T) 93 Dollar. Auch die Viewer gibt es zum Spottpreis: Der Deluxe-Viewer kostet 24, die Lite-Version sogar nur 1,70 Dollar. (pas / Foto: loreo.com)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Loreo 3D Lens in a Cap: 3D-Fotos für jedermann

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *