Eee PC 900 im Test: 399-Euro-Notebook von Asus

Asus Eee PC 900Mit seinem Eee PC hat Asus im letzten Herbst für ordentlich Furore gesorgt – das kleine Subnotebook kostet lediglich 300 Euro und bringt (fast) alles mit, was man fürs Surfen, Briefe schreiben und Lernen braucht. Nervig am Eee PC 701 ist allerdings primär das zu kleine Display mit dickem Rand.

Nun ist endlich der lang erwartete Nachfolger in der Redaktion angekommen: der Eee PC 900. Auf den ersten Blick gleicht er seinem kleinen Bruder – inklusive der Abmessungen des Gehäuses, das den 701er nur um Millimeter überragt. Das neue Gerät überzeugt nun mit größerem Display, das jetzt auch Webseiten ohne vertikales Scrollen anzeigen kann, mit mehr Arbeits- und Flashspeicher sowie mit dem bekannten und bewährten Xandros-Linux-System. Alternativ gibt es den neuen Eee jetzt auch ab Werk mit Windows XP zum gleichen Preis – dann aber mit 12 statt 20 GByte großer Solid-State-Disk.

CNET hat den neuen Eee PC 900 bereits ausführlich unter die Lupe genommen. Hier geht es zum Testbericht. (dsc)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Eee PC 900 im Test: 399-Euro-Notebook von Asus

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *