HTC Touch Diamond: HSPA-Smartphone mit VGA-Display

HTC Touch Diamond (Foto: HTC)HTC hat heute einen neuen iPhone-Killer vorgestellt: den Touch Diamond. Das stylisch schlichte Gerät in schwarzer Klavierlack-Optik ist 1,1 Zentimeter dick und kommt mit einem 2,8-Zoll-Touchscreen mit VGA-Auflösung. Über HTCs TouchFLO 3D hat der Nutzer jederzeit mit einer Fingergeste Zugriff auf Kontakte, E-Mails, Nachrichten und andere Elemente.

Als Betriebssystem des Touch Diamond kommt Windows Mobile 6.1 Professional zum Einsatz. Ein Qualcomm-Prozessor mit 528 MHz sowie 192 MByte Arbeitsspeicher sollen dem Microsoft-System auf dem 110 Gramm schweren Gerät Beine machen. Zusätzlich hat der Touch Diamond 4 GByte Benutzerspeicher sowie zusätzliche 256 MByte Flash an Bord. Die Datenübertragung auf den Smartphone-Speicher läuft mittels Bluetooth 2.0 mit EDR, WLAN nach IEEE 802.11b/g oder USB 2.0.

Wie schon erwähnt ist der Touch Diamond mit WLAN ausgerüstet. So surft er zu Hause oder an Hotspots nicht nur schnell, sondern auch kostengünstig. Sollte kein WLAN vorhanden sein, greift das Gerät auf HSPA zurück. Dabei hat das Smartphone nicht nur den Downloadturbo HSDPA mit einer maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von 7,2 MBit pro Sekunde an Bord, auch der Upload läuft dank HSUPA bis zu 5,8 MBit pro Sekunde schnell. HTC hat außerdem den vorinstallierten Browser getunt. Er beherrscht jetzt nicht nur das Zoomen von Websites: Registriert der in den Touch Diamond eingebaute Lagesensor, dass der Nutzer das Gerät auf die Seite kippt, rotiert gleichzeitig das Diplay und zeigt Internetseiten im 16:9-Querformat an. Weiterhin kommt das Smartphone mit einem Youtube-Player, Google Maps for Mobile und A-GPS.

Auch multimediatechnisch hat der Touch Diamond einiges drauf: Die integrierte Kamera mit einer Auflösung von 3,2 Megapixeln dient nicht nur der Videotelefonie. Dank einem Linsensystem mit Autofokus schießt sie laut Hersteller auch brilliante Fotos und nimmt zusätzlich Videos auf. Video- und Audioplayer sind auf dem Handy vorinstalliert. Der 900-mAh-Akku des Touch Diamond reicht laut Hersteller für bis zu 4 Stunden GSM-Gesprächszeit. Im Standby-Modus soll er laut HTC 300 Stunden durchhalten, vorausgesetzt, Push-E-Mail ist ausgeschaltet. Aktiviert man den Dienst, geht dem Smartphone schon nach 100 Stunden der Saft aus.

In Deutschland ist der HTC Touch Diamond bei Vodafone ab Anfang Juni erhältlich. Der Provider bietet das Gerät als co-gebrandete Version an. Auch E-Plus und O2 nehmen den Touch Diamond in ihr Sortiment auf. Bei O2 bekommt man das Handy ab Juni unter dem Namen O2 XDA Diamond. (pas / Foto: HTC)

Update: Angetestet: HTC Touch Diamond

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC Touch Diamond: HSPA-Smartphone mit VGA-Display

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *