BlackBerry Bold: fettes Display, fette Ausstattung

RIM BlackBerry Bold (Foto: RIM)RIM hat gestern sein neues Smartphone BlackBerry Bold vorgestellt. Seinen Beinamen Bold hat das Gerät von seinem „fetten“ Breitbild-Display mit einer Auflösung von 480 mal 320 Pixeln. Auch seine Ausstattung kann man durchaus als fett bezeichnen: Das knapp 150 Gramm schwere Gerät hat eine vollwertige QWERTZ-Tastatur, Quad-Band-GSM und UMTS mit dem Datenturbo HSDPA an Bord. Zusätzlich verfügt der Bold über WLAN nach 802.11a/b/g, Bluetooth 2.0 mit voller A2DP-Unterstützung sowie GPS zur Positionsbestimmung.

Für Rechenleistung sorgt ein Intel-Prozessor vom Typ PXA270 mit 624 MHz. Im Vergleich zu früheren BlackBerrys läuft er mit der doppelten Taktrate. Auch in Sachen Speicher ist der Bold ordentlich bestückt. Zusätzlich zu 128 MByte Flash kommt das Smartphone mit 1 GByte Onboard-Speicher sowie einem Kartenslot für microSD-Karten bis zu einer Kapazität von 16 GByte.

Neben dem Nutzerinterface hat RIM für den Bold auch seinen Webbrowser überarbeitet. Der kann jetzt zoomen und Seiten entweder als volle Desktop- oder mobile Version darstellen. Der Mediaplayer des Bold spielt neben MP3s und WMAs auch AAC-, DivX- und WMV-Dateien ab. Die Tonausgabe läuft dabei entweder über den 3,5-Millimeter-Klinkenstecker oder die internen Lautsprecher. In Sachen Kamera hat RIM dem BlackBerry Bold eine 2-Megapixel-Cam mit Video-Funktion und 5-fach-Zoom implantiert. Natürlich empfängt und sendet das Smartphone auch E-Mails. Die Documents-To-Go-Suite von DataViz zum Betrachten und Bearbeiten von Dokumenten ist ebenfalls aufgespielt.

Der BlackBerry Bold soll Mitte dieses Jahres in Deutschland auf den Markt kommen. In Amerika wird er bei AT&T zwischen 300 und 400 Dollar kosten. Was die deutschen Handy-Provider für das fette Smartphone verlangen werden, steht noch nicht fest. (pas / Foto: RIM)

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu BlackBerry Bold: fettes Display, fette Ausstattung

  • Am 14. Februar 2009 um 14:22 von Michael

    Ich kann jedem nur empfehlen, noch mindestens 3 Monate zu warten. Das Gerät ist sehr schön, die Software ist eine reine Katastrophe. Nichts funktioniert. Nach einen Systemupdate funktioniert noch viel weniger. In den Foren wird ebenso nur negatives geschrieben. Es ist aussichtslos, das Gerät ordentlich mit dem BB Server zu verbinden.

    Bein jeder Synchronisation stürzt die Software ab. Schwache Leistung von BB. Ich habe 1 Woche Zeit verloren und den BB dann wieder zurück gegeben.

    Optisch und die Verarbeitung absolut perfekt, jedoch nicht funktionsfähig. Wer nur telefonieren möchte und das Gerät nur zum Posen braucht, liegt hier richtig. Wer das Gerät aber beruflich verwenden möchte, sollte sich besser ein Vorgängermodell holen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *