Sony Soutina: Aus Konzept wird Realität

Technik-Konzepte gibt es wie Sand am Meer. Kein Wunder also, dass bei vielen Herstellern nur wenige Konzepte den Sprung vom Reißbrett in die Realität schaffen – Sony ist hier keine Ausnahme. Um so überraschender daher, dass der japanische Hersteller sich jetzt zu diesem seltenen Schritt entschlossen hat und ein eher ungewöhnliches Konzept umsetzt.

Sonys „Soutina“ – dem Vernehmen nach ein Mix aus „Sound“ (Klang) und „Fountain“ (Fontäne) – ging erstmals im letzten Jahr als Zeichnung herum – damals aber noch unter anderem Namen. Aber nun wird der Acryl-Lautsprecher mit dem bemerkenswerten Design, das als „ein transparenter organischer Glas-Tubus mit ungerichteter 360-Grad-Abstrahlung“ beschrieben wird, am 20. Juni in Japan auf den Markt gebracht.

Das Sony Soutina (NSA-PF1) soll einen Frequenzumfang von 50 bis 20.000 Hz vorweisen, Klinken-, Koaxial- und optische Eingänge bieten und einen Subwoofer (13 cm), einen Mitten-Lautsprecher (7 cm) und einen Hochtöner aus organischem Glas integrieren. Bei Abmessungen von 32,5 mal 184,5 mal 32,5 Zentimetern soll das Sountina 12,5 Kilo auf die Waage bringen. Die Leistung des Systems ist noch unbekannt.

Aber nicht nur sein Design ist ungewöhnlich, auch sein Preis hat es in sich. Laut Associated Press soll das gute Stück 9600 US-Dollar kosten. Aber man kann ja behaupten, dass es ein gigantisches Laserschwert ist – dann passt auch der Preis. (gst / Quelle: Akihabaranews, Crave)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony Soutina: Aus Konzept wird Realität

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *