iPhone-Videos an die Wand werfen: Mini-Projektor QingBar MP101

Mini-Beamer QingBar MP101 von Honlai Technology Inc. (Foto: honlai.com.tw)Es gibt kaum ein Handy, das die Videowiedergabe so gut beherrscht wie das iPhone von Apple. Allerdings kommt auf dem winzigen Display trotzdem kein richtiges Kinofeeling auf.

Vom taiwanesischen Hersteller Honlai Technology Inc. gibt es jetzt ein hosentaschengroßes Gerät, das die iPhone-Videos mit einer Bilddiagonalen von rund einem Meter wiedergibt. Der Mini-Beamer QingBar MP101 nutzt die LCoS-Projektionstechnik in Verbindung mit energieeffizienten LEDs, die es zusammen nur 5 Watt verbrauchen. Dafür liegt die Helligkeit des Projektors auch nur zwischen 10 und 15 ANSI Lumen. Und der Kontrast von 200:1 könnte ebenfalls besser sein. Immerhin ist die Auflösung von 640 mal 480 Pixeln durchaus ordentlich, wenn man bedenkt, dass der komplette Beamer nur 7,6 mal 10,2 mal 5,4 Zentimeter groß ist.

Die Einspeisung des Videosignals funktioniert entweder über ein auf der Oberseite integriertes iPhone-Dock oder einen Composite-Videoeingang. Über das iPhone-Dock gelangt auch gleich das Audiosignal an die verbauten 2-Watt-Stereolautsprecher. Die sorgen zwar auch nicht wirklich für Kinosound, sind aber vermutlich um einiges lauter als der Mini-Speaker des iPhones.

Wann der QingBar MP101 auf den Markt kommt und was er kosten soll, verrät der Hersteller derzeit noch nicht. Mit der verbauten Technik könnte es der Beamer allerdings durchaus auf einen Preis von 200 Dollar bringen – genauso viel wie das neue iPhone 3G kostet. (pas / Foto: honlai.com.tw)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPhone-Videos an die Wand werfen: Mini-Projektor QingBar MP101

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *