Mio Knight Rider GPS: Navigationssystem bringt KITTs Stimme ins Auto

Mio Knight Rider GPS (Foto: Mio)Nicht viele der guten Fernsehserien aus den 80ern kennt heute noch jemand. So sind Begriffe wie A-Team oder Mac Guyver für die moderne Jugend schon fast Fremdwörter. Eine Serie ist aber auch an den Hiphop-Kids nicht spurlos vorbeigegangen: Knight Rider mit David Hasselhoff und dem sprechendem Auto KITT.

Im Vergleich zu den 80er macht moderne Computertechnik aber nun das möglich, was damals noch Sache von Spezialeffekten und Filmschnitt war. Das Mio Kight Rider GPS soll in ein paar Monaten für etwa 300 Dollar KITTs Stimme in jedes Auto bringen. Nicht nur Fahranweisungen spricht das Gerät mit der Originalstimme des schwarzen Pontiac Trans Am. Auch Sprüche wie „Hello Michael, where would you like to go today?“ hat das vom original KITT-Sprecher William Daniels synchronisierte Gerät drauf. Natürlich spricht es den Fahrer dabei nicht mit Michael an. Stattdessen kann er seinen eigenen Namen aus rund 300 vorinstallierten auswählen. Und damit nicht genug: Sogar die berühmten rot-blinkenden „Scanner“ hat das portable Gerät an Bord. Auf jeder Seite des 16:9-Displays befindet sich eine der roten LED-Leisten. Außerdem zeigt die Navigationssoftware das eigene Auto als Trans Am in der Karte an.

So kommt während der Fahrt echtes Knight-Rider-Feeling auf. Allerdings darf der „Michael Knight“ hinterm Steuer nicht zu übermütig werden: Sprünge über parkende Autos funktionieren schließlich nur mit dem Filmtrick-Turboboost. (pas / Foto: Mio)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mio Knight Rider GPS: Navigationssystem bringt KITTs Stimme ins Auto

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *