eSATA OWC Mercury On-The-Go: endlich eine tragbare eSATA-Festplatte

Die eSATA OWC Mercury On-The-Go ist die erste portable 2,5-Zoll-Festplatte mit mit einer eSATA-Schnittstelle. eSATA heißt die externe Schnittstelle für Serial ATA, den derzeit wohl beliebtesten Standard zum Anschluss von Festplatten in PCs oder Notebooks.

Vor einer Weile hat OWC die kleinste externe Festplatte der Welt vorgestellt, nun ist es der erste Anbieter, der einer kompakten portablen Festplatte eine eSATA-Schnittstelle spendiert. Die OWC-Festplatte bietet zusätzlich einen USB-2.0-Anschluss und integriert eine 320 GByte große Hitachi-Festplatte.

Im Gegensatz zu den meisten anderen externen Laufwerken dieser Größe rotieren ihre Platter aber nicht mit 5400 U./min, sondern mit schnellen 7200 U./min. Mit ihren 320 GByte dürfte die eSATA OWC Mercury On-The-Go auch das Modell mit der größte Speicherkapazität unter all den kompakten externen Laufwerken sein.

Die Stromversorgung erfolgt bei Anschluss via USB über ein Datenkabel. Beim Anschluss per eSATA müsst Ihr aber den mitgelieferten Netzadapter nutzen. Es liegt leider an der Spezifikation von eSATA, dass die externe Festplatte (noch) keinen Saft über das Datenkabel vom Computer ziehen kann.

Das eSATA OCW Mercury On-The-Go soll um die 250 Dollar (etwa 158 Euro) kosten. Eine reine USB-2.0-Version wird für etwas weniger und die Dreifachpackung mit USB 2.0, FireWire 400 und FireWire 800 für etwas mehr Schotter angeboten. (gst / Quelle: Crave, Bild: Dong Ngo/CNET Networks)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Peripherie, USB

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu eSATA OWC Mercury On-The-Go: endlich eine tragbare eSATA-Festplatte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *