T-Clock-Shirt: Uhr im Hemd

T-Clock Shirt: Uhr im HemdUhrenträger gehören zu einer aussterbenden Rasse. Kein Wunder – denn schließlich haben viele der heutzutage üblichen mobilen Hightech-Begleiter wie iPod, Handy oder Smartphone bereits einen Zeitmesser eingebaut.

Wer dann doch mal sein Mobiltelefon auf dem Nachttisch liegen lässt, ist quasi aufgeschmissen. Man ist nicht erreichbar, kann niemanden erreichen, hat keine Telefonnummern griffbereit und: keine Uhr. Es geht wieder los, das nervige Gefrage. „Haben Sie eine Uhr“? Ja, hab‘ ich. Und jetzt? „Könnten Sie mir sagen, wie spät es ist“? Schon recht.

Wer keine Lust auf Smalltalk mit Handyvergessern hat, aber trotzdem freundlich gesinnt ist und seinen Mitmenschen gerne hilft, sollte sich das gut 30 Euro teure T-Clock-Shirt ansehen: Hier leuchtet die aktuelle Zeit prominent in großen Ziffern auf der Vorderseite. Toll, oder?

Der Anbieter GetDigital hat noch einen Tipp auf Lager: Die Uhr einfach etwas vorstellen und die verdutzten Gesichter der Mitmenschen beobachten – das hört sich doch schon mal gut an. Etwas weniger gut vielleicht, dass das T-Shirt im „Betrieb“ leise pfeift… Aber vielleicht arbeitet es damit ja auch als Verhütungsmittel. (dsc / Foto: GetDigital)

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu T-Clock-Shirt: Uhr im Hemd

  • Am 7. August 2008 um 19:27 von Ché Borko

    Mit dem Shirt muss man dann wohl fremde Leute auf der Straße ansprechen, die einem sagen können wie spät es grad auf dem Shirt ist…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *