JVC Everio GZ-HD30EX und GZ-HD40EX: bis zu 50 Stunden lang filmen

Die von JVC auf der IFA vorgestellten beiden High-Definiton-Camcorder der Everio-Serie GZ-HD30EX und GZ-HD40EX sind laut Hersteller die weltweit ersten Camcorder, bei denen Ihr zwischen zwei Aufnahmeformaten wählen könnt. Spezielle Komprimierungstechniken sollen zudem erheblich längere Aufnahmezeiten ermöglichen.

Bei beiden Geräten kann man sich zwischen den Formaten MPEG-2-50 und AVCHD entscheiden. MPEG-2-50 soll auf Grund der hohen Datendichte umfangreiche Nachbearbeitungsmöglichkeiten bieten. AVCHD hingegen optimiert die Aufnahmedauer durch eine effiziente Komprimierung.

Die beiden Camcorder zeichnen in beiden Formaten in voller Full-HD-Auflösung mit 1920 mal 1080 Bildpunkten (1080p/50) auf. Als Speichermedien kommen 80 (HD30) respektive 120 GByte (HD40) fassende Festplatten zum Einsatz, deren Speicherkapazität bei Bedarf mit MicroSD-Speicherkarten erweitert werden kann.

Der GZ-HD40EX kann mit bestmöglichen Bildqualität bis zu zehn Stunden MPEG-2-Film in Full-HD auf seine 120-GByte-Festplatte bannen. Im AVCHD-Format sind es schon rund fünfzehn Stunden. Bei einer reduzierten Bitrate von 5 Megabit je Sekunde reicht die Aufnahmekapazität im AVCHD-Modus sogar für satte 50 Stunden aus.

Die Camcorder sind mit dem HD-Gigabrid-Duo-Prozessor, einem HDMI-Anschluss, einem 1/3-Zoll-CMOS-Bildsensor und einem zehnfachen optischen Zoom ausgestattet. Wer die digitalen Zoom-Optionen trotz steigender Verwacklungsgefahr voll ausfährt, kann sogar auf einen 200-fachen Digitalzoom zurückgreifen. (gst / Quelle: JVC / IFA-Standinfo: Halle 5.2, Stand 104)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu JVC Everio GZ-HD30EX und GZ-HD40EX: bis zu 50 Stunden lang filmen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *