Medion GoPal X5535: Navi mit riesigem Display und Gyrometer

Medion stellte auf der IFA unter anderem neue Navigationssysteme aus. Das Highlight ist sicherlich der GoPal X5535, der schon allein durch seine Größe im Sinne des Wortes aus der Konkurrenz herausragt.

Er integriert ein Widescreen-Display mit 5 Zoll Bildschirmdiagonale – das sind satte 12,7 Zentimeter! – und hat etliche Neuerungen an Bord, die im Falle des Gyrometers sogar richtig nützlich klingen. Die Gyrometer-Technologie – laut Medion eine technische Innovation – sorgt nämlich dafür, dass beim Abriss der GPS-Informationen in Tunneln oder dichten Wäldern die Navigation trotzdem fortgesetzt wird. Das System rechnet anhand der Daten des Gyrometers einfach die zurückgelegte Strecke sowie Geschwindigkeit hoch und bestimmt so die Position auf der Karte.

Auch eine TMC-Antenne ist im Gehäuse integriert, so dass lästige Wurfverkabelungen im Bereich der Windschutzscheibe der Vergangenheit angehören. Die Lieferumfang enthaltene Aktivhalterung verträgt ebenfalls das Prädikat clever: Sie verfügt über einen Stromanschluss, so dass das Navi selbst nur mehr in die Halterung eingeklinkt werden muss – fertig.

Hochleistungsprozessor (SiRF Titan, 600 MHz) für schnelle Routenberechnungen und flinke Reaktionen auf eingegebene Kommandos. Sprachsteuerung, Premium-Stauservice TMCpro, Bluetooth-Funktionalität und Fingerabdruck-Sensor für die Sicherung des Geräts ergänzen die Feature-Liste des Medion GoPal X5535.

Das Gerät soll ab sofort für 349 Euro im Handel erhältlich sein. Ab November will Medion eine weitere Produktvariante mit 3D-Kartendarstellung auf den Markt bringen. (gst / Quelle: Medion / IFA-Standinfo: Halle 10.2, Stand 101)

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Medion GoPal X5535: Navi mit riesigem Display und Gyrometer

  • Am 28. Oktober 2008 um 17:40 von Schwuchow

    MEDION GoPal X5535
    hört sich wunderbar an, wenn es ums Auto geht.
    Wie sieht es mit den Bereichen….Fußgänger, Radfahrer, Wandern,Wassersport aus ????
    Fehlanzeige ?
    Bitte um INFO .
    Danke mfg Schwuchow

  • Am 2. November 2008 um 01:32 von Dr. Robert Pereny

    Fragen:
    – Ist auch die Halterung-Stromversorgung leicht zu entfernen und anzubringen?
    – Was kostan die Karten-Updates?
    – Gibt es einen Lichtsensor mit Helligkeitssteuerung?
    Danke, R.P.

  • Am 2. November 2008 um 01:34 von Dr. Robert Pereny

    Ist die Menüführung etwas intuitiver als bei Modellen von 2007 ?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *