HTC Touch HD: Handy mit Touchscreen, WLAN, HSDPA, GPS und Kamera

HTC Touch HD (Foto: HTC)HTC hat ein neues Smartphone vorgestellt, das laut eigenen Angaben die ultimative Entertainment- und Surf-Maschine ist. Der Hersteller begründet seine Aussage in erster Linie durch das Display des neuen Touch HD. Es misst 3,8 Zoll und löst WVGA mit satten 480 x 800 Pixeln auf. Dadurch soll sich der Touch HD besonders gut für das mobile Internetsurfen eignen. Da das große Display alleine allerdings nicht viel bringt, verbaut HTC im Touch HD auch eine schnelle Verbindung zum Web: Neben WLAN nach IEEE 802.11 b/g sind auch die UMTS-Datenturbos HSDPA und HSUPA an Bord des neuen Multimedia-Flagschiffs. Und noch eine Funktion soll das Surferlebnis verbessern. Ein integrierter Beschleunigungssensor erkennt, wenn der Anwender den Touch HD um 90 Grad dreht. Der Bildinhalt erscheint danach – wie vom iPhone bekannt – im Breitbildformat. Dadurch zeigt der Touch HD viele Websites in voller Breite auf dem Screen.

Aber nur ein gutes Surf-Erlebnis macht noch keine Entertainment-Maschine aus. Schließlich gehören auch Musik, Videos und Fotos zu Entertainment wie das Salz in die Suppe. Aus diesem Grund versieht HTC den Touch HD mit einer hochauflösenden Kamera mit Autofokus. Sie schafft eine Maximalauflösung von 5 Megapixeln – also mehr als die doppelte Full-HD-Auflösung. Leider nützt sie diese nur bei Fotos aus. Dafür spielt der Touch HD jede Menge Audio- und Videodateien ab. Dazu gehören unter anderem MP3, WMA und AAC sowie diverse Videoformate. Die Soundausgabe funktioniert über drei Wege, die internen Lautsprecher, den 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Kopfhörer sowie über Bluetooth. Der integrierte Funk-Chip unterstützt A2DP und somit kabellose Stereo-Headsets. Außerdem sitzt über dem Display eine VGA-Kamera für die Videotelefonie.

Da es die meisten Multimedia-Anwendungen nunmal für Windows Mobile gibt, hat der Hersteller dem Touch HD das Microsoft-Betriebssystem in der Version 6.1 Professional in den Speicher gepflanzt. Um trotzdem einen reibungslosen Betrieb zu sichern, integriert er schnelle Hardware: Als Prozessor setzt er einen Qualcomm MSM 7201A mit 528 MHz. Als Arbeitsspeicher hat der Touch HD 288 MByte RAM an Bord. So soll nun auch das beliebte TouchFLO-3D-Benutzerinterface endlich schneller laufen. Zusätzlich bekommen Käufer mit dem Smartphone 512 MByte Benutzerspeicher sowie einen Slot für microSD-Karten. Dadurch kommt das Gerät auch mit den speicherhungrigen Multimediadaten problemlos klar. Erstmals ist übrigens auch nicht nur das Display berührungsempfindlich. Auch die vier darunter angeordneten Tasten reagieren auf ein leichtes Antippen mit dem Finger.


Multimediatechnisch hat der Touch HD also einiges zu bieten. Doch wie sieht es mit Business-Funktionen aus? Auch hier gibt HTC dem neuen Smartphone einiges mit auf den Weg. So finden Geschäftleute beispielsweise mittels A-GPS und Google Maps problemlos in jedes Meeting. Auf dem Weg dort hin können sie sich dank vorinstalliertem E-Mail-Client noch schnell die neusten Updates holen. Und auch auf Geschäftsreisen ist der Touch HD laut HTC ein treuer Begleiter. So soll sein integrierter Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 1350 mAh im Standby-Modus satte 450 Stunden durchhalten. Die Gesprächszeit liegt bei maximal 390 Minuten oder 120 Minuten Videotelefonie.

Erhältlich ist der Touch HD laut Hersteller ab November 2008. Dann soll es ihn bei O2 oder HTC selbst zum Preis von 659 Euro zu kaufen geben. Dann wird sich zeigen, ob das Smartphone hält was es verspricht und ob es wirklich so viel Geld wert ist wie ein Notebook. (pas / Foto: HTC)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC Touch HD: Handy mit Touchscreen, WLAN, HSDPA, GPS und Kamera

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *