EFIX: USB-Dongle für Mac-OS-X-Installation auf PCs nun erhältlich

EFIX-Dongle für die Mac-OS-X-Installation auf PCs (Foto: CNET Networks)Apples Rechner mit Intel-Prozessoren finden auch unter Nicht-Mac-Nutzern immer mehr Anhänger. Das hat einen Grund: Das auf Linux basierende Betriebssystem Mac OS X läuft stabil, schnell und sicher. Das bemerkten auch einige findige Hacker. Sie manipulierten Mac OS X und machten es auf normalen PCs lauffähig. Allerdings ist die gehackte Version des Systems nicht nur illegal, sie bringt auch einige Nachteile mit sich. So verweigern gehackte Mac-OS-X-Varianten beispielsweise nach einem Update den Betrieb.

Das Problem hat der Hersteller EFIX schon vor geraumer Zeit erkannt. Er arbeitet seit längerem an einer Möglichkeit, das System ohne Hack auf normalen PCs zum Laufen zu bringen – mit Erfolg. Das Ergebnis, ein Dongle für den USB-Port, ist nun im Handel erhältlich. Nach dem Anstecken an einen freien USB-Steckplatz auf dem Mainboard sollen Computer ohne Hack von einer originalen Mac-OS-X-DVD booten und eine Installation ermöglichen. Der große Vorteil gegenüber dem Hack: Anwender können angeblich seelenruhig Updates installieren.

Voraussetzung für den OS-X-Betrieb ist allerdings bestimmte Hardware. Aus diesem Grund listet der Hersteller von EFIX auf seiner Website die kompatiblen Hardwarekomponenten auf. Auch an einer Notebook-Version des Dongles arbeitet der Hersteller.

Der Preis für den dort nun erhältlichen EFIX-Dongle beträgt in den USA rund 170 Dollar. Was das Gerät in Deutschland kosten wird, ist noch nicht bekannt. Und auch über die Legalität des Dongles streiten die Spezialisten noch. Der Anbieter Psystar, der mit seinem Open Computer einen PC mit gehacktem Mac OS X verkauft, muss sich derzeit vor Gericht gegen Apple behaupten. Es ist also fraglich, wie lange es das Modul von EFIX auf dem Markt geben wird. (pas / Foto: CNET Networks)

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu EFIX: USB-Dongle für Mac-OS-X-Installation auf PCs nun erhältlich

  • Am 17. Januar 2009 um 10:02 von bart

    „Das auf Linux basierende Betriebssystem Mac OS X“ hallo? gehts noch? kein plan, aber schreiben… man man man

  • Am 15. Juni 2011 um 12:47 von Rico

    Basis
    Klugscheiss: Nicht Linux, aber UNIX. und Linux basiert auch auf UNIX…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *