Asus P552w: HSDPA-Handy mit Touchscreen, GPS, WLAN und starker CPU

Asus P552w (Foto: Asus)Mit dem P552w hat Asus ein neues PDA-Handy seiner P-Serie vorgestellt. Es kommt mit einem 2,8-Zoll-Touchscreen und einer neuen Oberfläche für das vorinstallierte Windows Mobile 6.1 Professional. Dank ihr haben Anwender mittels Fingergesten Zugriff auf Startbildschirm, Kontakte, Dokumentenverwaltung, Bildergalerie und Musik-Player. Trotz der neuen Oberfläche soll das Windows – zumindest laut Asus – flüssig laufen und schnell reagieren. Das verdankt es wohl seinem schnellen Marvell-Tavor-Prozessors mit 624 MHz und 128 MByte SDRAM. Weiter Highlights des 105 Gramm schweren und 10,2 mal 6,1 mal 1,5 Zentimeter großen Handys sind UMTS mit dem Datenturbo HSDPA, WLAN nach 802.11 b/g sowie GPS und 2-Megapixel-Kamera.

Als Speicher spendiert Asus seinem neuen Tri-Band-Handy 256 MByte Flash. Zusätzlich integriert der Hersteller einen SDHC-kompatiblen Slot für microSD-Karten. Die Datenübertragung auf das Gerät funktioniert mittels USB-Schnittstelle oder via Bluetooth 2.0 mit EDR. Dabei haben Anwender eine große Auswahl an Dateiformaten: Der P552w spielt MP3-, WMA-, 3GP-, AAC- sowie AAC+-Musik ab und kommt darüberhinaus mit Videos in den Formaten MPEG-4, H.263 und 3GP klar. Letzteres nutzt übrigens die integrierte 2-Megapixel-Kamera für die Videoaufzeichnung. Allerdings war das noch lange nicht alles. Denn das Handy öffnet auch Power-Point-Präsentationen, PDF- und ZIP-Dateien. Bei Word- und Excel-Files klappt sogar das Editieren. Damit Anwender dabei nicht den Überblick verlieren, löst das berührungsempfindliche Display des P552w 240 mal 320 Pixel auf. So eignet es sich auch zum Betrachten von Fotos und Youtube-Videos.

Zum Surfen installiert der Hersteller einen Webbrowser. RSS-Reader und E-Mail-Client sind ebenfalls an Bord. Damit empfängt der P552w Mails auch mittels Push-Service. Wer allerdings mittels UMTS nicht nur surft, sondern auch telefoniert, den bestraft der Akku mit einer geringern Laufzeit von etwa 3 statt 5 Stunden Gesprächszeit. Die Standby-Zeit mit eingeschaltetem UMTS soll bei rund 300 und mit GSM bei circa 250 Stunden liegen. Ein weiterer Stromfresser ist das GPS-Modul Sirf Star III. Dafür zeigt es Handybesitzer mittels Google Maps ihre Position.

Der Asus P552w ist seit dem 6. Oktober im für 399 Euro im Handel erhältlich. Zwei Jahre Garantie mit Pick-Up- und Return-Service gibt es dazu. Wer 100 Euro mehr bezahlt, bekommt eine 2-GByte-Speicherkarte mit Kartenmaterial für ganz Europa dazu. Dann klappt auch die Routenführung mit dem Handy. (pas / Foto: Asus)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus P552w: HSDPA-Handy mit Touchscreen, GPS, WLAN und starker CPU

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *