Akai XR20 Beat Production Station: mobiles Musikstudio

Akai XR20 Beat Production StationIhr bastelt gerne Hip-Hop-Beats? Wenn dem so ist: Stellt Euch einfach mal vor, Ihr seid irgendwo fern vom heimischen Mixer unterwegs, und Euch poppt der Beat des Jahrhunderts in den Schädel. Dann wärt Ihr in einem Rennen gegen die Zeit, um rechtzeitig nach Hause zu kommen, bevor der Sound für immer unter Schichten anderer Eingebungen und Erinnerungen verschwunden ist.

Mit Akais XR20 Beat Production Station würde das nicht passieren, denn mit ihr könnt Ihr auch unterwegs Hip-Hop- und R&B-Beats komponieren. Das Gerät enthält über 700 Sounds und deckt eine breite Bandbreite akustischer und elektronischer Drums, Percussions, Single Hits (One-Shots), Bass- und Synth-Sounds sowie Instrumental-Samples ab. Es integriert außerdem eine Effect-Engine, die Reverbs, EQ und Kompression bietet, so dass Ihr komplette Tracks zusammenbasteln könnt. Obwohl die XR20 nicht mit Mikrofon ausgeliefert wird, bietet sie einen Mikroeingang für das Einmischen von Vocals.

Ausstattungsmerkmale:

  • mehr als 700 Sounds (von Chronic Music produziert)
  • 99 Preset-Vorlagen und 99 User-Vorlagen
  • hintergrundbeleuchtetes LCD
  • helle, leuchtende, hintergrundbeleuchtete Pads, die mit dem Beat mitgehen
  • Mikroeingang und Kopfhörerausgang
  • Vorlagenabspielmodus erlaubt durch Pads ausgelöstes Abspielen
  • Drum Roll/Note Repeat
  • Batterien oder Netzteil

Die Akai XR20 Beat Production Station ist ab sofort für 499 Dollar erhältlich. (gst / Quelle: Akai via Crave)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Akai XR20 Beat Production Station: mobiles Musikstudio

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *