Asus‘ Eee All-In-One-Touch-Screen-PC kommt mit 15,6-Zoll-Display

Asus' Eee All-In-One-Touch-Screen-PC (Foto: play.com)Dass Asus seine Mini-Notebook-Reihe immer weiter ausbaut, dürfte spätestens nach der Verstellung des neues Luxus-Netbooks Eee S101 klar sein. Allerdings hat der Hersteller damit anscheinend noch nicht genug zu tun. Jetzt kündigt er mit dem Eee All-In-One-Touch-Screen-PC ETP1602-WT-X0010 das erste Tablet-PC-Netbook an.

Die Ausstattung des Eee All-In-One-Touch-Screen-PC unterscheidet sich hauptsächlich durch das Display von den bisherigen Eees: Statt eines kleinen Bildschirms verbaut Asus einen berührungsempfindlichen Widescreen mit 15,6 Zoll. Ansonsten integriert der Hersteller weitgehend bekannte Netbook-Hardware. Als CPU kommt ein Intel Atom mit 1,6 GHz zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher vom Typ DDR2 fasst 1 GByte. Die Grafikausgabe übernimmt der Intel-Chip 945GSE. Als Nutzerspeicher integriert der Hersteller eine 160 GByte große Festplatte mit 5400 Umdrehungen pro Minute. Ergänzend ist ein Slot für bis zu 16 GByte große SD-, MS- oder MS-Pro-Speicherkarten vorhanden. Für die Kommunikation mit der Außenwelt bringt der Eee-Tablet eine Gigabit-Netzwerkkarte sowie ein WLAN-Chip mit Draft-n-Unterstützung mit. Zudem kommt er mit gleich sechs USB-Ports: Zwei bringt Asus an der Seite an, vier verstecken sich auf der Rückseite. Als Betriebssystem dient Windows XP.

Auch für Multimedia-Unterhaltung ist gesorgt: Für die Internettelefonie hat der Eee All-In-One-Touch-Screen-PC eine 1,3-Megapixel-Webcam und ein digitales Array-Mikrofon an Bord. Außerdem verfügt er über integrierte 4-Watt-Stereo-Lautsprecher inklusive SRS. Zusätzlich bringt der Hersteller auf der Rückseite eine Mikrofon-, eine Line-In- und eine Line-Out-Klinkenbuchse an.

Da der Eee All-In-One-Touch-Screen-PC ohne integrierte Tastatur und Maus kommt, liefert Asus diese beiden Komponenten als kabelgebunden Version mit. Ob der neue Eee einen Akku an Bord hat, ist noch nicht klar. Auf jeden Fall gibt’s beim Kauf ein Netzteil sowie ein umfangreiches Softwarepaket dazu. Letzteres setzt sich aus StarOffice, Adobe Reader 8.0, Norton Internet Security (90-Tage-Testversion), Express Gate, Skype, Eee Memo, SoftStyles, Eee Cam und Eee Cinema zusammen.

Wer jetzt Blut geleckt hat und einen der ersten Eee All-In-One-Touch-Screen-PC ergattern möchte, kann den Tablet-PC bei Play.com für 399 Pfund (etwas mehr als 500 Euro) vorbestellen. Die Auslieferung soll am 20. November dieses Jahres starten. Asus gewährt zwei Jahre Garantie. (pas / Foto: play.com)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus‘ Eee All-In-One-Touch-Screen-PC kommt mit 15,6-Zoll-Display

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *