H2OAudio iDive 300: Musik und Video auf 90 m Tiefe

Nervt es Euch, wenn Ihr bei Euren Tauchgängen nur das Blubbern der Luftblasen Eurer Pressluftflasche als Ablenkung habt? Vor allem das Auftauchen aus größeren Tiefen kann sich durch die Dekompressionsstopps etwas länger hinziehen. H2OAudio hat eine Lösung für Euch: Den iDive 300.

Die 300 steht für die Tauchtiefe in Fuß, für die das Polycarbon-Gehäuse und die wasserdichten Kopfhörer, die entweder an der Maske befestigt oder unter die Haube geschoben werden, freigegeben sind . Also 300 Fuß, rund 90 Meter. Nicht übel.

Der iDive nimmt einen iPod – laut Hersteller ist er zum iPod Touch der 1. und 2. Generation, zum iPod Nano der 1. bis 4. Generation, zum iPod Classic und zum iPod Video der 5. Generation kompatibel – auf und erlaubt dessen Bedienung von der Außenseite her: Ein integrierter Mikroprozessor gewährt Push-Button-Kontrolle für Click-Wheel- und Touch-Screen-iPods, braucht aber drei AAA-Batterien.

So kann man sich bei den erzwungenen Stopps wenigstens die Ohren berieseln lassen oder sich einen Film reinziehen. „20.000 Meilen unter dem Meer“ würde sich ja anbieten. Alles in allem also eine ganz feine Sache, die aber einen Haken hat: den Preis. H2OAudio verlangt für das gute Stück satte 349,99 Dollar, das sind etwa 275 Euro. (gst / Quelle: H2OAudio via Crave Asia)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu H2OAudio iDive 300: Musik und Video auf 90 m Tiefe

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *