Ameisenbau in Blau: anderen bei der Arbeit zusehen

AntworksDas hat etwas Dekadentes. Und etwas Luxuriöses, etwas Spaciges und Abgefahrenes. Und es ist blau – fünf Gründe, die für AntWorks sprechen. Aber was ist das überhaupt?

Eigentlich ein Kasten, der mit blauem Glibberzeug gefüllt ist. Fertig. Wer aber in der Zoohandlung seiner Wahl oder im benachbarten Wald 10 bis 15 Ameisen organisiert, den blauen Glibber mit dem mitgelieferten Kunststoffzahnstocher etwas anbohrt und beides kombinert, kurz: die Krabbler da reinwirft, erlebt sein blaues Wunder. Denn die Ameisen fühlen sich (sagt zumindest der Hersteller) pudelwohl da drin und haben alles, was sie zum Leben brauchen. Und fangen sofort an, ein Nest zu graben – daher diese Strukturen im blauen Schleim.

Entwickelt hat das die NASA, die Insekten in der Schwerelosigkeit untersuchen wollte. In der Materie sind Nährstoffe enthalten, von denen die Tierchen leben – und mehr brauchen sie nicht. Außer vielleicht etwas Sauerstoff, deswegen sollte man AntWorks auch einmal in der Woche kurz „lüften“, also den Deckel anheben. Ein paar Sekunden reichen schon.

Wer also im Büro oder in seiner Freizeit auch mal anderen bei der Arbeit zusehen möchte, kann hier für knapp 22 Euro (plus Ameisen) zuschlagen. Für weitere 15,50 Euro gibt es das optionale Beleuchtungsset und für weitere 30 Euro eine Portion Kunstharz, mit dem man später aus dem Tunnelnetz ein stehendes Kunstwerk formen kann. Wo dabei die Ameisen bleiben, verrät Techgalerie allerdings nicht. (dsc / Foto: Techgalerie)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits, Gadget

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Ameisenbau in Blau: anderen bei der Arbeit zusehen

  • Am 21. November 2008 um 09:26 von Philipp

    Naja, so die Theorie!

    Versucht mal 15-20 Ameisen aus einem einzigen Bau einzufangen… und sorgt dann dafür, dass diese alle gleichzeitig ins blaue Kasterl mit dem Gel klettern…
    –>Ich habe es probiert! Unmöglich!
    Ausser vielen Ameisenbissen war da nicht viel. Die 10 Stück die es ins Antarium geschafft haben, hatten sich nach 4 Tagen halbiert. Die restliche Truppe hat dann noch etwa eine Woche gelebt. Tunnel? Kaum was passiert.

    Theorie: Super
    Praxis: Geht lieber in den Zoo oder kauft Eurem Hund einen neuen Beissknochen von dem Geld!

  • Am 2. Dezember 2008 um 07:48 von Jen

    Antworks + das Beleuchtungsset = $29.95

    besuch: http://www.innovatoys.com/p/ANTW2

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *