Nokia mit Touchscreen, alles und scharf: N97

Nokia N97Ohne Touchscreen geht scheinbar nichts mehr – und so hat auch das frisch vorgestellte N97 von Nokia einen berührungsempfindlichen Bildschirm, der mit seiner Größe von 3,5 Zoll zufällig der Bilddiagonale der iPhone-Anzeige gleicht.

Auch die auf den ersten Blick flache Oberfläche erinnert an das Apple-Smarthone – doch dann hören die Gemeinsamkeiten auch schon wieder auf. Unter dem Nokia-Bildschirm verbirgt sich eine QWERTZ-Tastatur, auf der Oberseite mindestens eine Taste mehr als auf der des iPhones – und ganz offensichtlich sitzt die Linse einer zweiten Kamera für Videotelefonate oben rechts.

Apropos: Auf der Rückseite befindet sich eine 5-Megapixel-Cam mit Doppel-LED-Blitz. Zur weiteren Ausstattung gehören 32 GByte Flash-Speicher und ein microSD-Kartenslot, der bis zu 16 GByte große SDHC-Karten aufnehmen soll. Im Inneren werkeln Chips, die GPS-Empfang, UMTS mit HSDPA und WLAN ermöglichen. Außerdem gibt es eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse.

Softwareseitig erwarten wir einen ordentlichen Webbrowser mit vereinfachtem Zugang zu Social Networks, eine Auswahl an Instant Messengern sowie GPS-Programme.

Preislich erscheinen etwa 550 Euro ohne Vertrag realistisch – damit ist das N97 auf ähnlichem Niveau wie Blackberry Storm und Apple iPhone 3G. (dsc)

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Nokia mit Touchscreen, alles und scharf: N97

  • Am 9. Dezember 2008 um 16:25 von Handyvertrag

    Das N97 scheint ja die Smartphone-Neuheit 2009 zu werden.

  • Am 20. Juni 2009 um 19:29 von Nokia N97

    Ich freue mich auf den 1.7., dann werde ich das Gerät auch mal auf Herz und Nieren prüfen. Scheint aber das Iphone 3gs schon jetzt zu schlagen, allein schon wegen der QWERTZ-Tastatur… :)

  • Am 23. Juni 2009 um 12:29 von Daniel Schräder

    Hallo,

    inzwischen haben wir einen ausführlichen Einzeltest zum Nokia N97 :)

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *