MC Hub: USB in der Musikkassette

USB-Hub KassetteO Mann, ich hatte sie fast vergessen. Diese Dinger, die unseren Alltag vor 15 Jahren so selbstverständlich begleitet haben wie heute Handys mit Touchscreen und Webbrowser. Die guten alten Musikkassetten, mit Benjamin Blümchen und TKKG, mit aus dem Radio aufgenommenen Charts und selbst beschrifteten Etiketten. Ja, das war schon schön, damals.

Obwohl, mir fällt gerade ein, wie meine Lieblingskassette nach einem längeren Aufenthalt unter der von der Sonne bestrahlten Windschutzscheibe im Auto meiner Eltern aussah. Krumm und schief – da war nichts mehr zu holen. Genauso wie beim bösen Bandfraß, der Audio-Version des fiesen Lochfraßes – wenn sich die tollen Töne in Form von schwarzen oder braunen Magnetbändern dreimal rund um die komplette Mechanik des Kassettenlaufwerks gewickelt haben. Soooo schön war das also doch nicht.

Dennoch, Kassetten sind Retro. Jeder kennt sie, und die meisten von uns dürften sie fast vergessen haben. Umso auffälliger ist dieser USB-Hub in Kassettenform: Vier USB-Buchsen auf der Vorderseite versorgen Handy, Lampe und Ventilator mit Strom oder verbinden PC und Mac mit Tastatur, Maus oder Webcam.

Das Coolste am 14 Euro teuren Cassette Hub – und das, was ihn zum Gadget macht: Die kleinen Rädchen in der Mitte drehen sich tatsächlich! Ganz ohne Bandsalat. (dsc / Foto: techgalerie.de)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Abseits, Gadget, USB

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MC Hub: USB in der Musikkassette

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *