Retroflektive Folie aufm Bike – und Radler leuchten im Dunkeln

Bright Bike Die kalte Jahreszeit – um fünf Uhr ist es bereits zappenduster. Schneegestöber und Nebel tragen nicht unbedingt zur guten Sicht im Straßenverkehr bei. Im Wald bei mir draußen rennen nicht nur Rehe und Hasen über die Fahrbahn, sondern gerade am Wochenende auch so mancher Fahrradfahrer ohne Licht. Zur Zeit kommen dann auch einige von feucht-fröhlichen Weihnachtsfeiern nach Hause und nehmen mit ausschweifenden Schlangenlinien mehr Platz in Anspruch als zwei 40-Tonner nebeneinander. Da bin ich ehrlich froh, wenn mir niemand vor den Kühler fährt.

Ich geb’s ja zu, diese ansteckbaren Fahrradlampen sind nervig. Entweder man schleppt das Zeug ständig mit sich herum, oder die Dinger sind nach zehn Minuten geklaut, wenn sie am Drahtesel bleiben. Außerdem sind sie offiziell nur für Rennräder bis elf Kilogramm Gewicht zugelassen und werden an anderen Fahrrädern lediglich toleriert. Beleuchtungen mit Dynamo sind umständlicher anzubringen und kosten Kraft, handelt es sich nicht um High-End-Versionen. Und die paar briefmarkengroßen Reflektoren am Rad tragen nicht unbedingt sonderlich viel zur Sichtbarkeit bei.

Warum also nicht das ganze Fahrrad damit beschichten? Ich rede nicht von diesen orangenen Katzenaugen, sondern von einer retroflektiven Vinylfolie. Die klebt man, wie in dem Video unten zu sehen ist, auf den Rahmen und hat tagsüber ein unauffällig schwarzes Fahrrad. Nachts wirft die Beschichtung auftreffendes Licht exakt zu seiner Quelle zurück. Die beklebten Stellen erscheinen in grellem Weiß. Von Beacon Graphics beziehen die Schaffer des Bright Bikes die 3M-Scotchlite-Plus-680-Folie. Der Händler ist von der Idee so begeistert, dass er auf Anfrage auch kleinere Mengen verkauft.

Vielleicht kommt ja der eine oder andere Fahrradhersteller mal auf die Idee, seine Produkte ab Werk damit zu beschichten. Würde auf jeden Fall einiges zur Sicherheit beitragen. Wenn dann noch jemand das Wild damit beschichten würde… (stm / Foto: TheRedProject)

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Retroflektive Folie aufm Bike – und Radler leuchten im Dunkeln

  • Am 20. November 2009 um 22:20 von Ulan

    Reflexionsfolie auf dem Rad
    Diese Folie auf einem Fahrrad ist hocheffektiv, ich habe das – allerdings mit normaler Folie, nicht retroreflexiver – bereits seit beinahe 20 Jahren auf meinem Fahrrad nachgerüstet. Die Folie hatte ich bei einem Schildermacher aus meinem Bekanntenkreis zum Selbstkostenpreis gekauft und dann zugeschnitten und auf Rahmen, Schutzblechen und auf dem Innenteil der Radfelgen aufgezogen (da, wo die Bremsen nicht aufliegen). Gerade das letzte war ziemlich aufwendig, aber ich hatte sie aus einem anderen Grund sowieso neu eingespeichen müssen. Ich wünschte, es gäbe Fahrradräder von vornherein mit dieser Folie.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *