CES 2009: Mio Technology zeigt vier neue Navis der Moov-Serie

Mio Technology MoovMio Technology hat auf der CES 2009 vier neue portable Navigationssysteme seiner Moov-Produktreihe sowie eine verbesserte Software-Plattform namens Mio Spirit gezeigt. Es debütierten die Geräte Mio Moov S300, S500, S556 und S700, die alle mit der erwähnten Mio-Spirit-Software bestückt sind.

Die aufgemöbelte Benutzeroberfläche soll die Bedienung von Kartenansichten, Suchvorgängen – einschließlich der Suche nach Points of Interest (POIs) – und anderen Navigationswerkzeugen vereinfachen. Mit den neuen Such-Fähigkeiten soll das Fahnden nach POIs in der Nähe der aktuellen Position, des Ziel oder entlang der Route einfacher werden. Mio hat zudem die POI-Datenbank erweitert, die nun 12 Millionen Einträge umfasst.

Mio Moov S300: Das Moov S300 ist ein Einstiegsgerät mit 3,5-Zoll-Touchscreen-Display. Karten der USA und Kanada liefert der Hersteller mit. Text-zu-Sprache-Funktionalität ist auf Englisch, Spanisch und Französisch verfügbar. Das S300 soll 199,99 Dollar kosten.

Mio Technology Moov S500Mio Moov S500: Das 249,99 Dollar teure Moov S500 bietet die gleichen Funktionen wie das S300, verfügt aber über ein 4,7 Zoll großes Touchscreen-Display.

Mio Moov S556: Das Moov S556 tangiert schon mehr den High-End-Bereich. Es hat ein schickeres Design und einen 4,7-Zoll-Touchscreen-Monitor. Die Kernfunktionen entsprechen denen der bisher beschriebenen Modelle, allerdings kommen hier noch integriertes Bluetooth, Fahrspurführung und 3D-Ansichten von Kreuzungen hinzu, die realistische 3D-Ansichten von großen Straßen und Verkehrssymbolen anzeigt. Das Moov S556 soll 299,99 Dollar kosten.

Mio Moov S700: Zu guter Letzt kommt das S70, das primär für Wohnmobile entwickelt wurde. Es verfügt über eine extra großes 7-Zoll-Touchscreen-Display und MAD-Karten für landschaftlich reizvolle Routen. Karten für Nordamerika und 12 Millionen POIs sind ebenfalls an Bord. Das Moov S700 wird 299,99 Dollar kosten.

Alle Modelle sollen noch in der ersten Jahreshälfte 2009 in den Handel kommen. Wenn sie ihren Weg auf den europäischen, oder speziell den deutschen Markt, finden, dürften dann auch passendes Kartenmaterial und eine Text-to-Speech-Funktionalität an Bord sein. (gst / Quelle: Mio Technology)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES 2009: Mio Technology zeigt vier neue Navis der Moov-Serie

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *