MWC: LG zeigt Handy-Prototyp GD900 mit beleuchtetem Glas-Tastenfeld

LG GD900 (Foto: lge.com)Wie jedes Jahr zieht LG auch 2009 auf dem Mobile World Congress in Barcelona wieder einige Trümpfe aus dem Ärmel. Neben einem Uhrenhandy und einem der ersten Smartphones mit Windows Mobile 6.5 und 3D-Würfel-Oberfläche, dem GM730, zeigt der Hersteller auch ein völlig neues Konzept. Beim GD900 finden Besucher des LG-Stands nämlich kein gewöhnliches Tastenfeld zum Wählen von Telefonnummern oder zum Navigieren durch Menüs. Stattdessen slidet ein transparentes, berührungsempfindliches Glasfeld unten aus dem Mobiltelefon heraus, in das der Hersteller – vermutlich mit Laser – Tasten hineingemalt hat. Die beginnen nach dem Ausfahren zu leuchten. Auch der Rest des Handys ist schick in ein silbernes Gehäuse verpackt.

Das GD900 sieht aber nicht nur spektakulär aus. Unter seinem hübschen Kleid versteckt es jede Menge Hightech-Ausstattung wie ein HSDPA-Modul für das mobile Surfen im Internet mit bis zu 7,2 MBit pro Sekunde. Quad-Band-GSM und EDGE sind ebenfalls an Bord. Viel mehr ist allerdings derzeit noch nicht bekannt – bis auf seine Abmessungen: Mit 10,5 mal 5,3 mal 1,3 Zentimetern ist es etwas kleiner und minimal dicker als das iPhone von Apple.

LG GD900 (Foto: lge.com)

Laut LG soll das GD900 schon im zweiten Quartal 2009 auf den Markt kommen. Spätestens dann sind sicherlich mehr Informationen verfügbar. Besonders interessieren würde mich an dieser Stelle die Garantiezeit. Denn nur wenn der Tastaturaustausch umsonst ist, bringen Scherben auch hier Glück. (pas / Fotos: LG)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC: LG zeigt Handy-Prototyp GD900 mit beleuchtetem Glas-Tastenfeld

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *